Mittwoch, 22. Februar 2017

Vanillinzucker / Vanillezucker

Habt ihr schon mal Vanillezucker selber zubereitet? Nein? Dann kann ich es euch nur ans Herz legen. Denn so ist der Vanillezucker nicht künstlich und außerdem sehr preiswert. Die Zubereitung ist ganz einfach und nimmt nicht  viel Zeit in Anspruch. Man braucht lediglich Zucker, Vanilleschote und einen gut verschließbaren Behälter. 

Ich bereite meinen Vanillin-zucker meistens aus 1000 g Zucker zu, so habe ich es immer auf Vorrat da. Den in einem gut verschließbaren Behälter ist der Vanillezucker sehr lange Haltbar.

Tipp: Wenn Ihr ausgeschabte, übrig gebliebene Vanilleschoten habt, ist das eine super Gelegenheit die hierfür zu verwerten.

Viel Spaß beim nachmachen.

Zutaten:

Je 200 g Kristallzucker - 1 Vanilleschote



Zubereitung:

Vanilleschoten längst schneiden und das Vanillemark auskratzen.



Nun den Zucker und das ausgekratzte Vanillemark in eine Moulinette (Küchenmaschine) geben und darin Fein mahlen. 



Zum Schluss das Ganze in einen Behälter füllen, die ausgekratzte Vanilleschote mit in den Behälter stecken und mindestens eine Woche ziehen lassen. 





Zubereitung: ca. 5 Minuten

Mittwoch, 15. Februar 2017

Mini Blaubeer- Cupcakes / Blueberry-Cupcakes

Fruchtig leckere Blaubeer-Cupcakes. Diesmal habe ich mich wieder für Mini-Cupcakes entschieden. So haben sie nämlich die perfekte Größe zum Naschen. 
Habt Ihr schonmal Cupcakes im Kontaktgrill gebacken? Wenn ihr einen Kontaktgrill besitzt und bisher noch keine Muffins darin gebacken habt, dann probiert es unbedingt mal aus. Darin werden sie nämlich super fluffig. Man kann sie natürlich auch im Backofen ausbacken. 

Tipp: Übrigens kann man die Creme auch weglassen und die Leckerei als einfaches Muffin genießen. 

Viel Spaß beim nachbacken und Guten Appetit

Zutaten (12 Stück oder ca. 40 Mini-Muffins)


Teig:
2 Eier (Größe M)
150 g Zucker
125 g Butter/Margarine
150 g Quark
1 TL Vanillezucker/Vanilleextrakt
2 TL Backpulver
1 Pr. Salz                                            
220 g Mehl
50 ml Sprudelwasser
125 g Blaubeeren (Heidelbeeren)
100 g Himbeeren

Quarkcreme:
350 g Quark
75 g Blaubeer- oder Himbeermarmelade
3 TL Vanillezucker
2 Pack. Sahnesteif

Außerdem:
Blaubeeren oder Himbeeren zum Dekorieren


Zubereitung

Teig: Den Backofen auf 175°C Ober-unterhitze vorheizen und ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen oder stabile Muffin Förmchen benutzen (siehe Bild). Mehl und Backpulver miteinander vermischen. Butter, Zucker, Quark, Vanillezucker/Vanilleextrakt und Salz cremig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Sprudelwasser hinzugeben. Mehlmischung darüber sieben und weiterhin rühren. Zum Schluss die Beeren in den Teig unterheben.



Den fertigen Teig mit einem Löffel in dieMuffinförmchen verteilen und im Backofen für ca. 25 Min. backen oder im Kontaktgrill in der Kasserolle auf Stufe 3 ca. 20 Min. backen. 



Anschließend Komplett abkühlen lassen.



Quarkcreme:
Quark, Marmelade, Vanillezucker und Sahnesteif sehr gut verrühren und für mindestens 30 Minuten Kühl stellen.

Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und die Cupcakes damit bespritzen.
Nach Belieben mit Blaubeeren dekorieren.



Zubereitung: 15 Min.
Backofen: 170°C Ober-/Unterhitze
Kontaktgrill: Stufe 3
Backzeit: ca. 25 Min.


Mittwoch, 8. Februar 2017

Chicken Nuggets mit Süßsauer Sauce

Chicken Nuggets, sie schmecken soooo leckeeer! Das Rezept müsst ihr ungbedingt nachmachen. Ich verspreche euch, dass ihr sie nie wieder kaufen werdet, sie schmecken einfach viel leckerer als die gekauften. Außerdem ist uns dann auch Bewusst, was in den Nuggets alles enthalten ist, denn wie sagt man so schön, selbstgemacht ist doch immer am Besten !!!
Passend zu diesen knusprigen Chicken Nuggets habe ich auch eine leckere Süßsauersauce gemacht, das Rezept findet ihr weiter unten.

Tipp: Weil am Ende soviele Nuggets rausgekommen sind, habe ich einige eingefroren, so kann ich sie das nächste mal aus der Kühltrue nehmen und sofort ausbacken. Yummy
Oh eins möchte ich noch sagen, man kann die Nuggets fettfrei im Kontaktgrill oder im Backofen ausbacken, so schmecken sie nämlich auch super lecker. 
Probiert es einfach mal aus, ihr werdet es nicht bereuen

Guten Appetit :)

Zutaten (ca. 30 Stück):

2 Hähnchenbrüste (600-700 g)
1 Ei
50 g Paniermehl
50 ml Milch
5 EL Öl
1 TL Salz
1 TL Pfeffer

Zum Panieren:
3 Eier
100 g Mehl
200 g Paniermehl

Zum Frittieren:
Öl

Süßsauersauce:
200 g Aprikosenmarmelade
5 EL weißer Essig
1 TL Sojasoße
7 EL Wasser
1 TL Senf
½ TL Salz
½ TL Knoblauchpulver



Zubereitung:

Das Hähnchenfleisch in keine Würfel teilen und in der Küchenmaschine zerkleinern (kleinhacken) oder einen Fleischwolf benutzen. Das zerkleinerte Fleisch in eine Schüssel geben. Ei, Paniermehl, Milch, Öl, Salz und Pfeffer ebenfalls in die Schüssel geben. Das Ganze gut durchkneten und ca. 10 Minuten ruhen lassen. 



Anschließend wird von der Fleischmasse kleine Frikadellen bzw. kleine Nuggets geformt. Die Eier verquirlen und in einen Teller geben. Das Mehl und das Paniermehl ebenfalls in einen Teller geben. Die geformten Nuggets zuerst im Mehl wälzen, nun kommen die Nuggets in die Eimasse und anschließend in das Paniermehl. 





Zum Schluss werden die panierten Chicken Nuggets in ausreichend Pflanzenöl goldbraun angebraten oder im MULEX Kontaktgrill auf Stufe 4 fettfrei anbraten. Die Nuggets kann man natürlich auch im Backofen ausbacken. 



Im Kontaktgrill angebratene Nuggets
fettfrei im Kontaktgrill angebraten

Tipp: Man kann die Chicken Nuggets beispielsweise auch einfrieren und sie vor dem Verzehr rausholen und anschließend anbraten.
  
Süßsauersauce:
Die ganzen Zutaten für die Sauce in einen Topf geben, gut verrühren und auf höchster Stufe 5 Minuten köcheln lassen. Die Sauce in eine Schale geben und auskühlen lassen.

Zubereitung: ca. 30 Min
Herd: höchste Stufe
Wartezeit: 10 Min
Backzeit: je Nuggets ca. 3 Minuten
Kochzeit: 5 Minuten

Sonntag, 5. Februar 2017

Stromboli

Heute habe ich an einem Kochevent bei Instagram teilgenommen. Zusammen mit Mulex GmbH, Knusperstuebchen, Himmelsglitzerdings und vielen weiteren Blogger haben wir Alle zur selben Zeit Strombolis gebacken. Jeder hatte eine andere Füllung, ich glaube das macht ein Stromboli auch aus, man kann als Füllung zahlreiche Zutaten verwenden. Worauf man einfach Lust und Hunger hat. Dank dieser Aktion habe ich das erste mal Strombolis gebacken und muss sagen, dass es unglaublich lecker war. Die Zubereitung ist außerdem sehr einfach. Die Grundzutaten hat man eigentlich immer da.  Also worauf wartet Ihr, macht euch eine Freude und backt auch einen Stromboli. Unten habe ich euch meine Strombolivariante aufgeschrieben.

PS: Schaut euch bei Instagram unterdem HASHTAG GLITZERSTÜBCHEN die anderen Strombolivariationen an. Da wird jeder bestimmt was für sich finden. 
Guten Appetit an alle die es schon gebacken haben und an alle die es noch backen werden.


Zutaten:

Hefeteig:
1/2 Würfel Hefe (20 g) oder ein Päckchen Trockenhefe
300 ml lauwarmes Wasser
1 TL Salz
1 TL Zucker
8 EL Olivenöl
550 g Mehl

Tomatensoße:
300ml passierte Tomaten
1 TL getrockneter Basilikum
1 TL getrockneter Oregano
1TL Thymian
Salz, Pfeffer

Füllung:
250 g Hähnchenbrust oder 1 Dose Thunfisch
Etwas Öl zum anbraten
1 TL getrockneter Basilikum
1 TL getrockneter Oregano
1 TL Paprikapulver
Salz, Pfeffer
1 Paprika
100 g Käse (Gouda, Emmentaler)

Außerdem.
Getrockneter Basilikum und Oregano


Zubereitung:

Hefeteig: Hefe mit Wasser, Öl, Zucker und Salz vermischen und auflösen. Das Mehl nach und nach hinzugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig mindestens 5 Minuten kneten und dann zu einer Kugel formen. Den fertigen Teig mit etwas öl bestreichen und in einer großen Schüssel ca. 1 Stunde gehen lassen. Mit der Zeit wird sich der Teig verdoppeln.

Füllung: Die Hähnchenbrust in sehr kleine Würfel schneiden und zusammen mit dem Öl in einer Pfanne braten. Paprika und Käse klein schneiden und in eine Schüssel oder Teller geben. Die Hähnchenbrust dazu geben oder Thunfisch verwenden.


Stromboli: Den aufgegangenen Teig ganz verwenden oder in Kügelchen teilen. Je nachdem ob man ein ganz großes oder mehrere kleine Strombolis haben möchte. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu einem Rechteck aufrollen. Tomatensoße darauf verteilen, den Belag dazu geben und die Stromboli entweder flechten oder auf eine Seite des Rechtecks kleine Schlitze reinschneiden und zu rollen, so bekommt ihr ein hübsches Ergebnis. Zu guter Letzt die Strombolis noch mit Basilikum und Oregano bestreuen.





Im MULEX Kontaktgrill auf Stufe 3.5 ca. 25 Minuten backen oder im Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze ebenfalls ca. 25 Minuten backen.


Zubereitung: 15 Minuten
Backzeit: ca. 25 Min.
Backofen: 180°C Ober-/Unterhitze oder im Kontaktgrill: Stufe 3.5

Teiggehzeit: ca. 1 Std.

Samstag, 4. Februar 2017

Apfelkuchen

Mit Äpfel kann man sehr viele verschiedene Leckereien zubereiten. Der Apfelkuchen ist beispielsweise einer der klassischen Obstkuchen, den man in vielen Varianten zubereiten kann. Es gibt unzählige Rezepte mit Hefeteig, Mürbeteig oder Rührteig. Heute gibt es  ein Rezept mit der Rührteigvariante. Den Kuchen habe ich in einer Tartform gebacken. Man kann ihn aber auch in einer Springform oder in einem Backblech zubereiten. Hierfür vedoppelt ihr einfach die Zutaten. Auf Wunsch kann man die Äpfel durch anderes Obst ersetzen.

Viel Spaß beim nachbacken :) 

Zutaten (26cm Durchmesser)


Teig:
2 Eier (Größe M)
150 g Zucker
125 g Butter/Margarine
1 TL Vanillezucker
2 TL Backpulver
1 Pr. Salz
2/3 TL Zimt                                        
220 g Mehl
200 ml Schlagsahne
30 ml Sprudelwasser

Außerdem:
3 Äpfel
1 TL Zimt
1 TL Zucker
30 g gemahlene Nüsse
Puderzucker


Zubereitung

Teig: Den Backofen auf 175°C Oberunterhitze vorheizen und ein eine Kuchenform einfetten und mit Mehl bestäuben. Mehl und Backpulver miteinander vermischen. Butter, Zucker, Vanillezucker/Vanilleextrakt Salz und Zimt cremig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Sahne und Sprudelwasser hinzugeben. Mehlmischung darüber sieben und weiterhin rühren. Den fertigen Teig in die Kuchenform füllen.


Die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden, diese dann auf den Kuchen verteilen. Zimt, Zucker und gemahlene Nüsse mischen und auf die Äpfel streuen. Im Backofen für ca. 25 Min. backen.  Den warmen Kuchen mit Puderzucker betreuen und anschließend Komplett abkühlen lassen.





Zubereitung: 15 Min.
Backofen: 175°C Ober-/Unterhitze
Backzeit: ca. 25 Min.


Mittwoch, 1. Februar 2017

Şehriye Çorbası / Türkische Tomatensuppe mit Nudeln

An kalten Wintertagen hilft manchmal nur eine heiße Suppe. Diese leckere Suppe ist in weniger als 10 Minuten zubereitet. Außerdem ist diese hier in der türkischen Küche sehr beliebt - denn die Zubereitung ist einfach und die Zutaten hat man meistens immer daheim. Zudem kann man die Suppe mit Hack- oder Hühnchenfleisch aufpeppen. Ich habe sie ganz einfach gehalten.

Guten Appetit 🍵🥄

Zutaten (4 Portionen)

2 EL ÖL
1 EL Tomatenmark
100 g Tel oder Arpa Şehriye (Vermicelli  / Suppennudeln)
1000 ml Wasser
1 TL getrocknete Petersilie
1 TL getrocknete Minze
Salz, Pfeffer


Zubereitung

In einem Topf das Öl erhitzen. Tomatenmark, Petersilie, Minze dazu geben. Das Ganze auf höchster Stufe braten. Wasser hineingeben und köcheln lassen.





Die Suppennudeln dazu geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Die Suppe servieren und warm genießen.





Zubereitung: 5 Minuten
Herd: höchste Stufe
Kochzeit: 10-15 Minuten