Donnerstag, 29. Dezember 2016

Schokoladenmuffins (Grundrezept) - Ideal für Cupcakes

Ein super leckeres Basic Schokoladenmuffinrezept habe ich heute für euch. Die Muffins kann man Pur genießen, sie mit Nüssen, Obst oder mit nochmehr Schokolade verfeinern. Das ist ganz euch überlassen, worauf ihr Lust und Hunger habt. Ich muss gestehen, das ist das beste Muffinrezept, es gelingt jedem und man kann zahlreiche leckereien damit zubereiten. Ich verwende den Teig Beispielsweise auch, wenn ich Cupcakes zubereiten möchte. Das Rezept kann ich nur ans Herz legen. Wenn man keine Schokomuffins haben möchte, kann man den Kakaoanteil im Rezept zb. durch Mehl ersetzen. So hat man leckere helle Muffins.
Viel Spaß beim backen 😋

Zutaten (12 Stück)


Teig:
2 Eier (Größe M)
150 g Zucker
1 TL Vanillezucker
2 TL Backpulver
1 Pr. Salz                                            
200 g Mehl
40 g Backkakao
80 ml Öl
50 ml Sprudelwasser
50 ml Milch




Zubereitung

Den Backofen auf 170°C Oberunterhitze vorheizen und ein Muffinblech mit 12 Papierförmchen auslegen. Mehl, Kakao und Backpulver miteinander vermischen. Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz cremig rühren. Öl, Milch und Sprudelwasser hinzugeben. Mehlmischung darüber sieben und weiterhin rühren. Den fertigen Teig mit einem Esslöffel in die Papierförmchen verteilen und im Backofen für ca. 25 Min. backen. Anschließend Komplett abkühlen lassen.





Zubereitung: 5 Min.
Backofen: 170°C Ober-/Unterhitze
Backzeit: ca. 25 Min.

Sonntag, 25. Dezember 2016

Mini Snickers-Kekse

Die Kombination von Karamell, Erdnüssen und Schokolade haben viele gern. So wollte ich diese Zutaten in Keksen zusammenbringen. Der Geschmack ähnelt dem Orginalen Snickers-Schokoriegel sehr. Man kann die Kekse in klein aber auch in groß backen. Je nach Vorlieben. Ich habe mich für Mini Herz-Kekse entschieden. Klein, süß und fein. Wenn die Kekse klein gehalten werden, kann man mehrere von ihnen vernaschen, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu bekommen. Gerade zu der Weihnachtszeit :)  Natürlich kann man sie auch mit anderen Formen ausstechen oder der eigenen Kreativität freien Lauf lassen.

Viel Spaß beim Nachbacken 😋

Zutaten (ca. 100 Stück)

Teig:
125 g Butter
30 ml Öl
40 g Puderzucker
40 g Zucker
1 Eiweiß
1 TL Vanillezucker / Vanilleextrakt
400 g Mehl

Karamell:
100 g Zucker
50 ml Wasser
50 ml Sahne
2 EL Butter

Außerdem:
ca. 150 g Erdnüsse
100 g Schokoladenkuvertüre


Zubereitung


Knetteig: Mehl, Puderzucker, Zucker und Vanillezucker in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten hinzufügen. Zuerst mit den Knethaken eines Handrührgeräts, danach mit den Händen zu einem Knetteig verarbeiten und zu einer Kugel formen. Den fertigen Teig für mindestens 1 Stunde kühlstellen. Den Backofen auf 175°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Auf leicht bemehlter Arbeitsfläche den Teig portionsweise ausrollen (etwa 1 cm dick). Mit einer Herz Ausstechform oder einer anderen Form Plätzchen ausstechen. Die Plätzchen auf das Backblech legen und bei 175°C Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten backen und erkalten lassen.


Karamell: Zucker und Wasser in einem Topf geben und bei schwacher Hitze langsam schmelzen lassen. Zucker goldbraun karamellisieren. Die Butter und die Sahne hinzufügen. Mit der Zuckermasse verrühren und vom Herd nehmen. Durch den Temperaturschock wird der Karamell zuerst etwas fest, durch das rühren löst es sich aber schnell wieder auf.


Kekse: Auf die Kekse jeweils ½ TL Karamell geben und ein Paar Erdnüsse darüber geben. Anschließend die Schokoladenkuvertüre schmelzen lassen und die Kekse damit verzieren. Ca. 10 Minuten warten bis die Schokolade wieder getrocknet ist und schon sind sie servierbereit.










Zubereitung: ca. 30 Min.
Ofen: 175°C Ober-/Unterhitze
Backzeit: ca. 15 Min.
Herd: höchste Stufe

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Vanillekipferl

Heute habe ich für euch ein traditionelles deutsch-österreichisches Weihnachtsgebäck. Wie ihr es den Fotos entnehmen könnt, teile ich mit euch das Rezept zu den leckersten Vanillekipferl. Ich liebe den Duft von Vanillekipferl. Die riechen so unglaublich lecker und toll nach Vanille. Diese muss man unbedingt in der Weihnachtszeit gebacken haben. Bald ist es ja schon soweit. Wenn ihr noch keine Vanillekipferl gebacken habt und die letzten Vorweihnachtstage Kleinigkeiten backen wollt, kann ich euch das Rezept nur ans Herz legen. Probiert es aus und lasst es euch schmecken.

Guten Appetit :)

Zutaten

2 Eigelbe
250 g Butter
375 g Mehl
135 g gemahlene Mandeln
100 g Zucker
Mark einer Vanilleschote
1 TL Zitronensaft
1 Pr. Salz

Außerdem:
80 g Vanillezucker
20 g Puderzucker

Zubereitung


Teig: Eigelb, Butter, Mehl, Mandeln, Zucker, Vanille, Zitronensaft und Salz zu einem Teig verkneten. Mindestens 4 Stunde Kühl stellen. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. 

Den Teig in 6 gleichgroße Kugel aufteilen und formen. Aus den Teigkugeln eine Rolle formen, davon ca. 2 cm lange Stücke abschneiden und diese dann zu Kipferln formen.
Die Kipferl auf das Backblech legen und bei 175°C Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten backen.
Vanillezucker und Puderzucker mischen, die gerade gebackenen Kipferl darin wenden und auskühlen lassen.







Zubereitung: 20 Min.
Backofen: 175°C Ober-/Unterhitze
Backzeit: 15 Min.

Samstag, 17. Dezember 2016

Türkischer Reis / Pilav

Hallo zusammen. Heute teile ich euch mit wie man den türkischen Reis (Pilav) zubereitet. Um ein gutes Endergebnis zu erreichen, muss bei der Zubereitung von Pilav  die Kochschritte genau befolgt werden. Denn der Reis darf nicht klebrig und ebenso nicht zu trocken sein. Durch die Kochweise die ich euch unten aufgeschrieben habe, bekommt der Reis seinen besonderen Glanz.
Der Reis schmeckt als Beilage besonders gut zu Fleisch und Gemüsegerichten. Man kann ihn natürlich auch mit Naturjoghurt oder Salat genießen.

Guten Appetit und gutes Gelingen :)

Zutaten (4/5 Portionen)

4 EL Öl
1 EL Butter
4 EL Reisnudeln/Şeriye
150 g Reis/Pirinç
500 ml Wasser
1 ½ TL Salz


Zubereitung

Den Herd auf höchste Stufe stellen. In eine Pfanne das Öl und die Reisnudeln geben und kurz anbraten lassen. 


Den Herd runter stellen, die Butter dazugeben und die Reisnudeln braun anbraten lassen. Die Butter ist sehr wichtig bei dieser Koch-weise, denn sie gibt dem Reis den besonderen Geschmack und den Glanz.
Den Reis mit Wasser abspülen und abtropfen lassen. Anschließend den Reis in die Pfanne geben und einige Minuten weiter braten. 


Nun den Herd wieder auf höchste Stufe stellen und das Wasser hineingeben. 
Wasser zum Kochen bringen. Salz dazu geben und den Deckel aufsetzen. 


Den Herd auf mittlere Stufe runterstellen und ca. 15/20 Minuten garen (Reis abhängig) lassen. In dieser Zeit müsste das Wasser vollkommen verkocht sein. 


Den Herd ausschalten und die Pfanne von der Kochstelle nehmen und den Reis ca. 10 Minuten ruhen lassen. Dieser Schritt ist besonders Wichtig, damit der Reis später nicht klebrig wird. Den Reis servieren.







Zubereitung: 5 Min
Herd: Höchste/Mittlere Stufe
Kochzeit: ca. 15/20 Min
Ruhezeit: 10 Min

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Gebrannte Mandeln

Wer liebt den Duft von Gebrannten Mandeln genauso sehr wie ich ? Die leckeren süßen Mandeln, die auf den Weihnachtsmärkten so toll riechen kann man in weniger als 15 Minuten selber Zuhause zubereiten. Die Zubereitung dieser Leckerei ist wirklich ein Kinderspiel. Wie sagt man so schön: Selbstgemacht schmeckt immer am besten. Also ab in die Küche und ran an den Herd.

Viel Spaß beim Nachmachen :)

Zutaten:

200 g Mandel
125 g Zucker
100 ml Wasser
1 TL Zimt


Zubereitung:

Zucker, Vanillezucker und Zimt in eine  Pfanne geben und mischen. Wasser hinzugeben.
Das Ganze zum Kochen bringen.


Die Mandeln dazugeben und unter ständigen Rühren auf höchster Stufe weiter kochen bis der Zucker trocken wird.



Den Herd auf mittlere Stufe stellen und solange rühren, bis der Zucker karamellisiert ist und die Mandel etwas glänzen.


Die Mandeln auf ein Backpapier schütten und anschließend mit zwei Gabeln auseinanderziehen und abkühlen lassen.



Zubereitung: 5 Min
Kochzeit: max. 10 Min
Herd: höchste Stufe / mittlere Stufe


Mittwoch, 14. Dezember 2016

Saftige Brownietorte

Wie versprochen teile ich heute mit euch das Rezept von der saftigen Brownietorte. Diese leckere Torte habe ich für den Geburtstag von meinem Bruder zubereitet. Brownies gehören zu seinen lieblingskuchen, so habe ich mir vorgenommen eine Brownietorte zu backen und entstanden ist die leckerste Schokoladentorte, die ich jemals gebacken habe. 
Die Zubereitung dieser Torte unterscheidet sich dadurch von anderen, indem sie nicht zu sehr Zeit in Anspruch nimmt.

Guten Appetit :)

Zutaten (26 cm Durchmesser)

2 Eier
150 g Zucker
1 TL Vanillezucker
1 Pr. Salz
150 g Mehl
40 g Backkakao
2 TL Backpulver
75 ml Öl
100 ml Sprudelwasser

Außerdem:
100 ml Milch

Creme:
800 ml Sahne
30 g Backkakao
4 Pack. Sahnesteif
4 TL Vanillezucker

Außerdem:
10 Ferrero Rocher Pralinen

Zubereitung

Den Backofen auf 175°C Oberunterhitze vorheizen und eine Backform einfetten. Mehl, Kakao und Backpulver miteinander vermischen. Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz cremig rühren. Öl und Sprudelwasser hinzugeben. Mehlmischung darüber sieben und weiterhin rühren. Den Teig in die Backform füllen und im Backofen für ca. 30 Minuten backen. Die Milch fünf Minuten nach dem ausbacken auf den Kuchen gießen und komplett auskühlen lassen. Diesen Brownie zwei Mal backen.


Schokosahneceme: Sahne mit Backkakao, Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen und Kühl stellen.

Ein Brownie auf eine Tortenplatte setzen und mit der Hälfte der Sahnecreme bestreichen. Den zweiten Brownie aufsetzen. ¾ der restlichen Creme auf die Torte und rundherum der Torte bestreichen. Die übrig gebliebene Sahnecreme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und die Torte bespritzen. Mit Ferrero Rocher Pralinen dekorieren. Die Torte mindestens 2 Stunden kühl stellen.





Zubereitung: 20 Min.
Backofen: 175°C Ober-/Unterhitze
Backzeit: ca. 30 Min.

Kühlzeit: 2 Std.

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Saftiger Brownie (Basic Brownierezept)

Heute teile ich mit euch mein Basic Brownie-Rezept. Brownies gehören zu meinen liebsten Kuchensorten, da sie sehr abwechslungsreich sind. Man kann sie Beliebig mit Nüssen oder Früchten verfeinern oder ganz klassisch mit einer Kugel Vanilleeis servieren. Übrigens habe ich letzte Woche mit diesem Brownierezept eine super leckere Torte kreiert. Das Rezept dazu werde ich nächste Woche mit euch teilen. 

Doch bis dahin wünsche ich euch viel Spaß beim backen :) 

Zutaten (26 cm Durchmesser)

2 Eier
150 g Zucker
1 TL Vanillezucker
1 Pr. Salz
150 g Mehl
40 g Backkakao
2 TL Backpulver
75 ml Öl
100 ml Sprudelwasser

Außerdem:
100 ml Milch


Zubereitung

Den Backofen auf 175°C Oberunterhitze vorheizen und eine Backform einfetten. Mehl, Kakao und Backpulver miteinander vermischen. Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz cremig rühren. Öl und Sprudelwasser hinzugeben. Mehlmischung darüber sieben und weiterhin rühren. Den Teig in die Backform füllen und im Backofen für ca. 30 Minuten backen. Die Milch fünf Minuten nach dem ausbacken auf den Kuchen gießen und komplett auskühlen lassen.



Zubereitung: 10 Min.
Backofen: 175°C Ober-/Unterhitze
Backzeit: ca. 30 Min.