Sonntag, 31. März 2019

Crispy Hähnchen Salat

Ich liebe liebe Salat, egal ob als Beilage oder als Hauptmahlzeit.
Crispy Hähnchen Salat♥️


Zutaten für 2-3 Portionen

1 Hähnchenbrust (ca. 600 g)
1 Ei + 3 EL Milch
Ca. 100 g Paniermehl

ca. 500 g Romana Salat, Kopfsalat, Pflücksalat oder Eisbergsalat
ca. 250 g Rucola oder Feldsalat
ca. 350 g Mini Tomaten oder ein paar Rispentomaten
1 Gurke
1-2 Paprika (rote)
1 Dose Mais
6 EL Sonnenblumenkerne
2 TL Sesam

Auf Wunsch noch z.B.:
Oliven, Peperoni, Schafskäse, Karotten, Zwiebeln, Jalapenos etc.

Salatdressing:
4 EL Olivenöl
4 EL Granatapfelsirup
Zitronensaft
Trockene Kräuter wie zb.: Petersilie, Dill, Schnittlauch
Salz
Evtl. Pfeffer

Zubereitung

Die Hähnchenbrust klein schneiden in der Ei-Milchmiechung wälzen und dann mit Paniermehl panieren, in einer Pfanne oder einem kleinen Topf mit Öl anbraten, bzw. frittieren.
Salat, Tomaten Gurke und Paprika in Mundgerechte Stücke schneiden und in eine Salatschüssel geben. Mais, Sonnenblumenkerne, Sesam und Wunschzutaten hineingeben. Hähnchen auf den Salat geben.

Nun das Salatdressing dazugeben und sehr gut vermischen.





Joghurtdressing

Heute zeige ich euch wie man mit ganz einfachen Zutaten ein Joghurtdressing zubereiten kann.
Perfekt für frische Salate.


Zutaten
200 g Naturjoghurt
1 EL Olivenöl
1 TL Honig
1 EL Zitronensaft
1 Bund Schnittlauch und Petersilie oder getrocknete Salatkräuter
Salz, Pfeffer


Zubereitung
Schnittlauch oder Petersilie klein hacken.
Restliche Zutaten miteinander gut verrühren und den Schnittlauch oder Petersilie untermischen.
In einen Glas füllen und für 2-3 Tage Kühl stellen oder sofort servieren.



Freitag, 29. März 2019

Hähnchenfrikadelle

Habt ihr schonmal Hähnchenfrikadellen gemacht? 
Super lecker♥️
Ich backe Frikadellen etc. sehr gerne in dem Kontaktgill - so spart man super an zusätzlich Fett ♥️

Zutaten (ca. 12-14 Stück)

1 Hähnchenbrust (ca. 600-700 g)
3 EL Paniermehl
1 Zwiebel
1 Handvoll Petersilie
1 Ei
2 EL Milch oder Sahne
1 EL Öl
1 TL Paprikapulver
1 TL Paprikaflocken
1 TL Kreuzkümmel
1 ½ TL Salz
½ TL Pfeffer

Zubereitung

Alle Zutaten in eine leistungsstarke Küchenmaschine geben und das Ganze zerkleinern lassen. Anschließend mit den Händen nochmal gut durchkneten und für 30 Minuten Kühl stellen.
Aus der Masse mittelgroße Frikadellen formen.

In der Pfanne:
In einer Pfanne mit etwas Öl die Frikadellen von beiden Seiten auf mittlerer Hitze anbraten.

Im MULEX Kontaktgrill:
Die Frikadellen auf Stufe 4 auf Wunsch mit dem Abstandshalter oder ohne für ca. 4-5 Minuten anbraten. Benutzt man keinen Abstandshalter werden die Frikadellen etwas flacher, Mit dem Abstandshalter bleiben die Frikadellen schön Dick. Ich benutze außerdem sehr gerne Backpapier – geht aber auch ohne.

Im Backofen:
Die Frikadellen auf einem Backblech legen und für ca. 12-15 Minuten im Backofen bei 220°C backen.

Auch kann man die Frikadellen sehr gut einfrieren und bei Bedarf sofort anbraten oder backen.










Zubereitung: ca. 10 Minuten
Herd: mittlere Hitze
Kontaktgrill: Stufe 4
Backofen: 220°C

Cookie Cupcakes

Lust auf leckere Cookie Cupcakes?

Zutaten (12 Stück)

Teig:
160 g Mehl
40 g Backkakao
200 g Zucker
80 ml Öl
1 TL Backpulver
1 Pr. Salz
220 ml warmes Wasser
Etwas Vanilleextrakt
1 TL Apfel Essig

Creme:
250 g Mascarpone
200 ml Schlagsahne
3 Päckchen Sahnesteif
2 EL Zucker oder 2 Päckchen Vanillezucker
Ca. 10 Mini oder 4 große Cookies (fein zerbröselt)

Außerdem:
12 Mini Cookies + Cookies für die Deko
Beeren
geschmolzene Schokolade etc.


Zubereitung

Teig: Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.
Mehl, Backkakao und Backpulver vermischen und in eine Rührschüssel sieben. Zucker und Salz hinzufügen und die trockenen Zutaten miteinander vermischen.
Restliche Zutaten hinzufügen und das Ganze sehr gut verrühren oder mixen.
Den Teig in 12 Muffinförmchen füllen, jeweils ein Cookie hineindrücken und im Backofen ca. 25 Minuten backen.
Unbedingt die Stäbchenprobe machen, wenn nicht am Stäbchen kleben bleibt, sind die Muffins fertig. Diese dann vollständig auskühlen lassen.

Creme: Mascarpone, Schlagsahne und Zucker zusammen mit dem Sahnesteif steifschlagen und die zerbröselten Cookies unterheben.
Nun die Creme bis zur Weiterverarbeitung Kühl stellen. Danach die Creme in einen Spritzbeutel mit gewünschter Tülle füllen und die Muffins damit verzieren.
Mit Cookies, Beeren und eventuell geschmolzener Schokolade dekorieren.



Zubereitung: ca. 15 Minuten
Backofen: 180°C Ober-/Unterhitze
Backzeit: ca. 25 Minuten

Mittwoch, 27. März 2019

Schoko Kastenkuchen

Seit ihr eher Typ Kuchen oder Torte?
Ich bin definitiv Typ Kuchen.
Jedenfalls gibt es heute diesen leckeren Schoko Kastenkuchen.
Zusammen mit Erdbeeren oder anderen Früchten - ein Traum

Zutaten

150 g zimmerwarme Butter
150 g Zucker
200 g Mehl
35 g Backkakao
25 g Speisestärke
100 ml Milch
3 Eier
1 Päckchen Backpulver
Etwas Vanilleextrakt

Außerdem:
100 g geschmolzene Schokoladenkuvertüre (Kakao oder Zartbitter)

Zubereitung

Butter und Zucker cremig rühren und die Eier nach und nach hineinrühren. Milch hinzufügen. Mehl , Backkakao, Speisestärke und Backpulver hinein sieben, Vanilleextrakt hineingeben und kurz weiter rühren. Den Teig in eine gefettete und bemehlte Kastenform füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 50-60 Minuten backen.
Nach den ersten 15 Minuten den Kuchen mit einem scharfen Messer der Länge Nach in der Mitte einschneiden. Stäbchenprobe nicht vergessen!




Kuchen ca. 5 Minuten auskühlen lassen und dann auf ein Kuchengitter stürzen.
Nach der Kühlzeit mit der Schokoladenkuvertüre bestreichen oder übergießen.








Zubereitung: ca. 10 Minuten
Backofen: 180°C Ober-/Unterhitze
Backzeit: ca. 50-60 Minuten

Quinoasalat mit Hähnchenbrust

Hallo meine Lieben,
ich bekomme in letzer Zeit was ich so alles zum Mittag esse. 
Ich mache mir am Vorabend sehr gerne Salate und nehme sie dann am nächsten Tag mit zur Arbeit.
Unter anderem gibt es oft ein Quinoasalat egal ob mit oder ohne Hähnchen.
Auch nehme ich manchmal einfach Restessen vom Vortag mit oder bereite mir morgens schnell was zu.


Zutaten (2-3 Portionen)

150 g Quinoa
Ca. 300 g Wasser
1 EL Tomatenmark (Optional)
+ Gemüse und Kräuter nach Wahl (Salat, Gurken, Möhren, Mais, Tomaten, Avocado, Paprika, Minze, Dill, Petersilie etc.)
1 EL Olivenöl
2-3 EL Granatapfelsirup (Optional)
Saft einer Zitrone
Salz, Pfeffer

Hähnchen:
1 Hähnchenbrust (klein geschnitten)
1 EL Olivenöl
1 TL Paprikapulver Edelsüß
1 TL getrocknetes Basilikum
1 TL getrocknete Petersilie
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Quinoa nach Packungsanleitung zubereiten, auf Wunsch 1 EL Tomatenmark hinzufügen.

In der Zwischenzeit das Gemüse und die Kräuter klein schneiden.
Den Couscous abkühlen lassen, mit dem klein geschnittenem Gemüse und den Kräutern vermischen und mit Olivenöl, Granatapfelsirup, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

In der Pfanne das Hähnchen mit dem Öl und den Gewürzen scharf anbraten.

Nun kann man das angebratenen Hähnchen zu dem Salat geben und genießen.
Auch kann man das natürlich ohne Hähnchen servieren.





Zubereitung: ca. 15 Minuten

Dienstag, 26. März 2019

Kusbasili Pide - Pide mit Fleisch

Nach den ganzen süßen Rezepten, stelle ich euch eine leckere türkische Teigware vor.
Kusbasili Pide - Pide mit Fleisch, generell wird es mit Lammfleisch zubereitet, doch wir machen es immer unterschiedlich. Mal mit Lamm, Rind oder Hähnchenfleisch.


Zutaten (ca. 3-4 Stück)

Hefeteig:
2 Eiweiß
1 Eigelb
½ Würfel Hefe
250 ml lauwarme Milch
3 EL Olivenöl
½ TL Salz
½ TL Zucker
500 g Mehl

Belag:
500 g Fleisch (Lamm, Rind oder Hähnchenbrust)
4 grüne Peperoni
2 Tomaten
1 Handvoll gehackte Petersilie
1 EL Butter
1 TL Salz

Außerdem für das Eiergemisch:
1 Eigelbe
1 EL Milch
1 EL ÖL

Zubereitung

Hefeteig: Aus dem Eiweiß, Eigelb, Hefe, lauwarme Milch, Olivenöl, Salz, Zucker und Mehl einen glatten Hefeteig zubereiten und eine gute Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Belag: Das Fleisch in sehr kleine Stücke schneiden und in einer Pfanne mit der Butter anbraten. Peperoni einmal längst halbieren und dann in kleine Scheiben schneiden. Tomaten in kleine Würfel schneiden. Die zwei Zutaten ebenfalls in die Pfanne geben und dann die Petersilie untermischen. Mit Salz abschmecken.

Eiergemisch: Eigelb, Milch und Öl sehr gut verrühren.

Nun den Hefeteig in 3 große oder 4 mittlere Portionen teilen.  Jede Portion zu einem ovalen Fladen formen, von dem Belag darauf verteilen und die Ränder des Teiges der Länge nach hochklappen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech oder in die Kasserolle legen. Mit einem Pinsel von dem Eiergemisch auf die Ränder streichen

Die Pide im vorgeheizten Backofen bei 220°C oder im Kontaktgrill auf Stufe 4 ca. 12-20 Minuten backen.









Zubereitung: ca. 30 Stunde
Wartezeit: 1 Stunde
Backofen: 220°C ca. 15-20 Minuten
Kontaktgrill: Stufe 4 ca. 12 Minuten

Montag, 25. März 2019

Oster Butterplätzchen

Schließen wir die Osterbäckerrei mit diesen tollen Butterplätzchen ab.
Ich habe zum ersten mal eine Prägerolle benutzt und liebe sie total😍♥️ 
Es macht so ein Spaß die Kekse damit aufzupeppen. 
Die Ausstecher kennt ihr ja schon von meinem Blätterteig-Rezept, damit haben die Kekse dann noch den letzten osterlichen Effekt bekommen.
Übrigens werden wir heute mit meiner Projektgruppe diese tollen Kekse mit den Kindern im Kinderheim backen, da freue ich mich jetzt schon drauf.

Zutaten (ca. 2 Bleche)

125 g kalte Butter
250 g Mehl (30 g durch Backkakao oder gemahlene Nüsse ersetzbar)
100 g Puderzucker
1 Ei
Etwas Vanilleextrakt, Zitronenschale, Aromen etc.
1 Pr. Salz

Zubereitung

Mehl und Puderzucker vermischen und in eine Schüssel sieben. Nun die Butter in kleine Stücke schneiden und mit der Mehlmischung verkneten, Ei, Vanilleextrakt oder andere Aromen und die Prise Salz hinzufügen und dann zu einem Teig verkneten. Knetet so lange bis der Teig geschmeidig wird und nicht mehr krümelig ist.
Den Teig zu einer Kugel formen und für eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Nun den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte nochmal gut durchkneten und dann mit einem Nudelholz ca. 0,5 cm dick ausrollen.
Den ausgerollten Teig nochmal ein wenig mit Mehl ausstäuben und mit der Hand schön verteilen. Mit einer Prägerolle bzw. Nudelholz mit Gravur mit Druck über den Teig rollen und mit Keksausstechern ausstechen.
Die Kekse auf zwei mit Backpapier belegte Bleche legen und im vorgeheizten Backofen bei 180° Ober-/Unterhitze oder 160°C Umluft ca. 10-15 Minuten backen. Bei Umluft könnt ihr die zwei Bleche gleichzeitig backen, bei Ober-/Unterhitze leider nicht.
Auch könnt ihr die Kekse ohne eine Prägerolle zubereiten.







Zubereitung: ca. 20 Minuten
Backofen: 180°C Ober-/Unterhitze
Backzeit: ca. 10-15 Minuten

Sonntag, 24. März 2019

Kinder Maxi King Torte

Kinder Maxi King Torte.
Einer meiner deftigsten Torten, die ich je gebacken habe. Geschmacklich einfach super lecker.
Ich habe die Karamellfüllung mit gehackten Haselnüssen zubereitet, doch ein muss ist es nicht. Gerne könnt ihr die Karamellfüllung ohne Haselnüsse zubereiten, sowie es im Maxi King üblich ist.


Zutaten (24-26 cm Durchmesser)

Biskuitteig (2x für 24-26 cm Durchmesser)
2x 4 Eier (Größe M)                                                   
2x 160 g Zucker                                                          
2x 150 g Mehl
2x 2 TL Backpulver
2x 30 g Backkakao

Creme:
500 g kalte Mascarpone
400 g gezuckerte und kalte Kondensmilch (Milchmädchen)
800 ml kalte Schlagsahne
8 Päckchen Sahnesteif

Karamell:
250 g Zucker
200 ml Schlagsahne
150 g Butter
200 g gehackte Haselnüsse (Optional)

Schokoganache:
50 ml Schlagsahne
100g Schokolade (Zartbitter, Kakao oder Vollmilch)

Außerdem:
2-3x Maxi King
2 EL Karamell
200 g Haselnüsse für den unteren Teil der Torte + einige für die Deko
200 ml Schlagsahne + 1 Päckchen Sahnesteif (steifgeschlagen)


Zubereitung

Biskuitteig: Den Ofen auf 170°C Oberunterhitze vorheizen und eine Springform mit einem Durchmesser von 24-26cm mit etwas Fett einfetten. Je kleiner der Durchmesser desto höher wird die Torte. 4 Eier mit 160 g Zucker ca. 6 Minuten mit einem Mixer sehr cremig rühren. 150 g Mehl, 2 TL Backpulver und 30 g Backkakao in die Ei Masse hineingeben und anschließend unterheben. Den Teig in die Springform füllen und im Ofen ca. 30 Min backen.
Abkühlen lassen und anschließend einmal waagerecht durchschneiden.
Nun den zweiten Biskuitteig zubereiten, backen und diesen ebenfalls einmal waagerecht durchschneiden. So hat man jetzt 4 gleichdicke Biskuitböden.

Creme: Mascarpone zusammen mit der Kondensmilch verrühren, Schlagsahne und Sahnesteif hinzugeben und die Masse steifschlagen. Die Creme bis zur Weiterverarbeitung kühl stellen.

Karamell:
Den Zucker in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze langsam schmelzen lassen. Die Schlagsahne in einem anderen Topf erwärmen (Achtung, nicht kochen!).
Wenn der Zucker goldgelb geschmolzen ist, die warme Sahne und die Butter hineingeben. Währenddessen mit einem Schneebesen das Gemisch gut verrühren, bis sich die Sahne mit dem Zucker verbunden hat. Nun ca. 2 EL auf Seite stellen und den restlichen Karamell mit den gehackten Haselnüsse vermischen. Auch kann man die Haselnüsse weg lassen. Etwas abkühlen lassen.

Zusammenstellen: Den ersten Kuchenboden auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. 1/4 der Creme auf den Kuchen streichen und dabei eine Mulde in der Mitte entstehen lassen. 1/3 des Karamells in die Mulde geben, die Ränder sorgen dafür, dass das Karamell aus den Seiten nicht runterfließt.  Zweiten Kuchenboden aufsetzen und 1/3 der restlichen Creme erneut auf den Kuchenboden streichen und wie vorhin mit dem Karamell vorgehen. Nun den 3 Kuchenboden aufsetzen und die Hälfte der restliche Creme erneut auf den Kuchenboden streichen und denselben Vorgang mit dem Karamell vorgehen. den letzten Kuchenboden aufsetzen und im Kühlschrank für mindesten 2 Stunden oder über Nacht Kühl stellen.

Die Torte aus dem Kühlschrank holen, den Tortenring vorsichtig entfernen und mit der Creme die Torte rundherum bestreichen.
Den unteren Teil der Torte mit den gehackten Haselnüssen bedecken.

Schokoganache: In einem Topf die Schlagsahne erwärmen und die Schokolade klein hacken, diese dann in die warme Sahne geben, darin schmelzen lassen und gut verrühren bis sich die Sahne mit der Schokolade gut verbunden hat.

Die Ganache auf den Kuchen geben, dabei etwas an den Seiten verlaufen lassen und die obere Schicht schnell glattstreichen.
Nun mit den Maxi King Stückchen, Haselnüssen, Sahne und dem Karamell verzieren.














Zubereitung: 60 Min.     
Ofen: 170°C Ober-/Unterhitze
Backzeit: 2 x 30 Min                                   
Kühlzeit: 2-3 Std. oder über Nacht