Montag, 30. Oktober 2017

Nutellabrownie mit Vanilleeis

Auch an kalten Herbsttagen kann man mal ruhig Eis essen oder nicht? Vorallem die Kombination von  frisch gebackenen Brownies und Vanilleeis schmeckt unglaublich lecker. 
Ich habe im Kontaktgrill Nutellabrownies gebacken und sie dann mit  Vanilleeis serviert. Das Rezept vom Vanilleeis findet ihr bereits seit längerem auf dem Blog. 

Zutaten (ca. 30x40 cm)

200 g Butter
150 g Nutella
4 Eier
120 g Zucker
2 TL Vanillezucker
1 Pr. Salz
280 g Mehl
30 g Backkakao
1 Pack. Backpulver
150 ml Milch

Außerdem:
Vanilleeis
geschmolzene Nutella
Himbeeren


Zubereitung

Den Backofen auf 175°C Oberunterhitze vorheizen oder den MULEX Kontaktgrill auf Stufe 3,5 vorheizen. Die Kasserolle mit Backpapier auskleiden oder Backform einfetten. In einem Topf die Butter und Nutella zerlassen. Mehl, Kakao und Backpulver miteinander vermischen. Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz cremig rühren. Milch  hinzugeben. Die heiße Butter-Nutella hineingeben und rühren. Mehlmischung darüber sieben und weiterhin rühren. Den Teig in die Backform füllen und im Backofen  oder in der Kasserolle für ca. 15-30 Minuten backen.

Die Brownies mit Vanilleeis, Beeren und Nutella servieren.
Das Rezept zum Vanilleis findet Ihr ebenfalls hier auf dem Blog.









Zubereitung: 10 Min.
Backofen: 175°C Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten
Kontaktgrill: Stufe 3,5 ca. 15 Minuten
Backzeit: ca. 15-30 Min.


Sonntag, 29. Oktober 2017

Heiße Maronen aus dem Kontaktgrill (Esskastanien)

Heute gibt es das wahrscheinlich einfachste und unkomplizierteste Rezept auf meinem Blog.
Bei uns gab es eben die ersten heißen Maronen in diesem Jahr aus dem Mulex Kontaktgrill.
In nur 10/15 Minuten kann man sooooo leckere heiße Maronen wie aus dem Weihnachtsmarkt zuhause genießen.

Probiert es unbedingt auch aus, seit einigen Jahren bereiten wir nämlich die Maronen nur noch im Grill zu.

Zutaten (4 Portionen)

1 kg Maronen




Zubereitung

Maronen an der Oberseite kreuzweise einschneiden oder an´der Seite Waagerecht einschneiden.

In den MULEX Kontaktgrill legen und auf Stufe 5 ca. 10-15 Minuten rösten. Wenn sich die eingeschnittenen Spitzen leicht öffnen sind die Maronen essbereit.

Wer keinen Kontaktgrill besitzt kann diese Leckerei natürlich auch im Backofen bei 200°C für ca. 15-20 Minuten auf einem Backblech rösten lassen. 

Noch warm schälen und genießen.









Zubereitung: ca. 15 Minuten
Backzeit: ca. 10-20 Minuten

Samstag, 28. Oktober 2017

Stracciatellamuffins / Muffins mit Schokostückchen

Stracciatellamuffins aus dem Mulex. Schnell gemacht, schnell vernascht 😋😋😋

Zutaten (für 12 normale oder 24 Mini-Muffins)

Teig:
2 Eier (Größe M)
150 g Zucker
1 TL Vanillezucker
2 TL Backpulver
1 Pr. Salz                                            
240 g Mehl
80 ml Öl
50 ml Sprudelwasser
50 ml Milch
Ca. 100 g Schokoblättchen oder Schokostückchen

Zubereitung

Den Backofen auf 175°C Oberunterhitze vorheizen oder den MULEX Kontaktgrill auf Stufe 3,5 vorheizen. Ein  Muffinblech/Silikonform mit 12 Papierförmchen auslegen oder stabile Muffinförmchen verwenden  Mehl und Backpulver miteinander vermischen. Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz cremig rühren. Öl, Milch und Sprudelwasser hinzugeben. Mehlmischung darüber sieben und weiterhin rühren. Zum Schluss die Schokoblättchen hineingeben und sehr gut verrühren. Den fertigen Teig mit einem Esslöffel in die Papierförmchen verteilen und die Schokostückchen darüber streuen.
Im Backofen für ca. 25 Min. backen oder im Grill für ca. 12 Minuten backen.
Anschließend Komplett abkühlen lassen.









Zubereitung: 10 Min.
Backofen: 175°C Ober-/Unterhitze
Kontaktgrill: Stufe 3,5

Backzeit: ca. 12-25 Min.

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Geister & Gehirn Cupcakes (Hallowen Spezial

Schon bald ist Halloween, zu diesem Anlass habe ich für euch niedliche Geistercupcakes und Gehirncupcakes zubereitet. 👻🍓☘️🍋
Der Teig ist schokoladig und die Creme obendrauf zitronig oder fruchtig frisch. Die Zubereitung ist sehr einfach und gelingt jedem, das verspreche ich euch.

Yummmmy 😋


Zutaten

Teig:
2 Eier (Größe M)
150 g Zucker
1 TL Vanillezucker
2 TL Backpulver
1 Pr. Salz                                            
200 g Mehl
40 g Backkakao
80 ml Öl
50 ml Sprudelwasser
50 ml Milch

Creme:
400 ml Schlagsahne
500 g Mascarpone
5 Päckchen Sahnesteif
5 TL Vanillezucker
Zusätzlich für die Geistercupcakes Creme:
Saft einer Zitrone
Zusätzllich für die Gehirncupcakes:
4 EL Himbeer, Erdbeer oder Kirschmarmelade ohne Stückchen
etwas pinke Lebensmittelfarbe.

Außerdem:
Schokotröpfchen für die Augen



Zubereitung

Den Backofen auf 170°C Oberunterhitze vorheizen und ein Muffinblech mit 12 Papierförmchen auslegen. Mehl, Kakao und Backpulver miteinander vermischen. Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz cremig rühren. Öl, Milch und Sprudelwasser hinzugeben. Mehlmischung darüber sieben und weiterhin rühren. Den fertigen Teig mit einem Esslöffel in die Papierförmchen verteilen und im Backofen für ca. 25 Min. backen. Anschließend Komplett abkühlen lassen.
Creme: Mascarpone cremig rühren. Schlagsahne zusammen mit den restlichen Zutaten steif schlagen und in die Mascarpone unterheben, die Creme dann in einen Spritzbeutel füllen

Nun die Cupcakes mit der weißen Creme wie auf dem Bild bespritzen und mit den Schokotröpfchen je zwei Augen dranmachen. Die Gehirn Cupcakes mit der pinken Creme wie auf dem Foto zusehen erst mit einer dünnen Schicht bestreichen und dann mit einem Spitzbeutel bespritzen.




Zubereitung: ca. 30 Minuten
Backofen: 170°C Ober/Unterhitze
Backzeit: ca. 25 Minuten

Dienstag, 24. Oktober 2017

Gruselige Fingerkekse (Halloween Spezial)

Halloween steht vor der Tür, deshalb gibt es heute leckere Kekse in einer etwas anderen Form. Ich habe gruselige Finger zubereitet. Ich gebe zu lecker sehen die nicht aus, aber ich verspreche euch, dass sie es sind. 

Als Geschmack habe ich mich für Nüsse und Zitronen entschieden. Man kann aber auch eine andere Geschmacksrichtung zaubern.

Zutaten (ca. 30 Stück)

Knetteig:
125 g Butter
100 ml Öl
100 g Puderzucker
80 g Speisestärke
1 TL Vanillezucker / etwas Vanilleextrakt
1 Ei
500 g Mehl
50 g gemahlene Nüsse (kann auch weg gelassen werden) 
1 Zitrone (Anrieb und Wasser)

Außerdem: 
ca. 30 Mandeln

Zitronenglasur (als Blut):
2 EL Zitronensaft
Etwas rote Lebensmittelfarbe (Paste)
100 g Puderzucker




Zubereitung

Knetteig: Mehl, Speisestärke, Puderzucker, gemahlene Nüsse und Vanillezucker in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten hinzufügen. Zuerst mit den Knethaken eines Handrührgeräts, danach mit den Händen zu einem Knetteig verarbeiten und zu einer Kugel formen. Den fertigen Teig für mindestens 1 Stunde Kühl stellen. 

Aus dem Teig kleine Walnussgroße Kugeln formen. Jede Kugel zu einer Rolle (Finger) formen und je eine Mandeln als Fingernagel an die Spitze setzen. Nun mit den Fingern mittig durch leichtes Drücken zwei Kuhlen für die Knöchelform eindrücken und mit Hilfe eines Messers feine Linien für die Hautfalten in den Teig einritzen.

Den Backofen auf 170°C vorheizen oder den Kontaktgrill auf Stufe 3,5 vorheizen. Ein Backblech oder die Kasserolle mit Backpapier auslegen. Die Plätzchen auf das Backblech legen und bei 165°C Ober-/Unterhitze im Backofen ca. 15 Minuten backen oder im Kontaktgrill für ca. 10 Minuten backen und erkalten lassen. 











Glasur: Zitronenwasser, Lebensmittelfarbe und Puderzucker glattrühren und die Kekse damit verzieren.

Zubereitung: ca. 30 Min.
Ofen: 170°C Ober-/Unterhitze Backzeit: ca. 15 Min.
Kontaktgrill: Stufe: 3,5 Backzeit: ca. 10 Minuten
Kühlzeit: 1Std.

Sonntag, 22. Oktober 2017

Champignonsoße - Grundrezept (Pilzsoße)

Heute habe ich für euch eine Champignonsoße als Grundrezept, welche man mit beliebigen Zutaten ganz einfach aufpeppen kann. Auf dem Foto seht ihr eine Champignon-Curry Soße mit Hähnchenbruststreifen.
Ob man die Soße zu Nudeln, Reis, Kartoffeln oder zu Fleischgerichten verzehrt ist natürlich euch überlassen, schmecken tut sie nämlich mit vielen Leckereien.
Yuuuuuuuuuuuumyy :)

Zutaten

500 g Champignons
400 ml Schlagsahne oder Milch (oder halb Milch halb Sahne)
1 EL Mehl
2 EL Öl
1 EL Butter
2 El Petersilie (klein gehackt)
1 TL Gemüsebrühe
Paprikaflocken/Pulver
Salz, Pfeffer
+Wenn man aus der Soße eine Currysoße zaubern möchte kann man ca. 2 TL Currypulver hinzufügen.
+ beliebige Zutaten wie Hähnchenbruststreifen, Hackfleisch, Paprika, Auberginen, Zucchini etc.


Zubereitung

In einer Pfanne das Öl erhitzen,die Champignons waschen und vierteln oder in scheiben schneiden.
Nun die Champignons in der Pfanne anbraten.

Wenn man die Soße mit Fleisch aufpeppen möchte wie z.B. Hähnchenstreifen, diese einfach vor den Champignons gut anbraten und dann die Champignons dazugeben. Möchte man Gemüse mit in die Soße geben, diese einfach zusammen mit den Champignons in der Pfanne anbraten.

Das Mehl zusammen mit der Milch oder der Sahne vermischn, sodass keine klumpen mehr zu sehen sind.
Wenn die Champignons gut angedünstet sind kommt das Mehlgemisch hinein und durch ständiges rühren wird es zu einer leicht dickflüssigen Masse auf höchster Stufe aufgekocht.
Die restlichen Zutaten kommen hinzu und die Soße wird bei mittlerer Hitze einige Minuten weiter gekocht.
Die Soße schmeckt zu Nudeln, Reis, Kartoffel und Fleischgerichte.










Zubereitung: ca. 10 Minuten
Kochzeit: ca. 10 Minuten
Herd: höchste und mittlere Stufe

Freitag, 20. Oktober 2017

Crêpe-Torte mit Mascarponecreme und Feigen

Habt ihr schonmal eine Crêpetorte gebacken ? Ich habe vor kurzem eine zubereitet  und das Ergebnis hat mich  wirklich überrascht👌🏻. Verfeinert habe ich sie mit einer Leckeren Mascarponecreme und weitere Crêpetorten werden nach und nach folgen. Möchte nämlich in kürze eine mit einer Schokocreme zubereiten. Auch habe ich mir überlegt eine Pancaketorte zuzubereiten, wenn es schon mit Crêpes so toll schmeckt, schmeckt es bestimmt auch mit fluffigen Pancakes. Oder nicht? 

Doch jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim nachbacken dieser leckeren Torte.

Zutaten

Crêpeteig (ca. 12-14 Stück)
4 Eier
500 ml Milch
 250 g Mehl
1 Pr. Salz

Creme:
500 g Mascarpone
600 ml Schlagsahne
7 Pack. Sahnesteif
7 TL Vanillezucker/Extrakt

Außerdem: 
4-5 Feigen
Auf Wunsch noch andere Früchte
Honig




Zubereitung

Crêpe: Aus den Zutaten für den Crêpeteig den Teig zubereiten. Eine Pfanne mit ganz wenig öl bestreichen und erhitzen oder einen Crépemaker verwenden. 
Jeweils eine Suppenkelle von dem Teig in die Pfanne geben und gleichmäßig darin verteilen. Die Crêpe von beiden Seiten anbraten. Diesen Vorgang solange wiederholen bis der Teig aufgebraucht ist. Die Teigmenge sollte ca. 12-14 Crêpes ergeben.
Creme: Schlagsahne mit 3 Päckchen Sahnesteif und 3 TL Vanillezucker steif schlagen. Mascarpone in einer anderen Schüssel mit 4 Päckchen Sahnesteif und 4 TL Vanillezucker cremig rühren und die Sahne unterheben.

Nun eine Crêpe auf einen Tortenboden legen und mit ca. 2 Esslöffel der Creme gleichmäßig dünn bestreichen.  Mit den restlichen Crêpes genauso vorgehen. Und mit der restlichen Creme die Torte rundherum gleichmäßig bestreichen. 
Mit Feigen und eventuell anderen Früchten hübsch anrichten und für ca. 2 Stunden kühl stellen
Vor dem servieren etwas Honig darüber geben.












Zubereitung: ca. 30 Minuten
Backzeit: ca.  20 Minuten
Kühlzeit: ca. 2 Stunden