Freitag, 30. Juni 2017

Apfeltarte

An kühlen Sommertagen fehlt einem meistens die Motivation für den Tag. Genau für solche kalten, grauen Tage habe ich ein super passendes Apfeltarte Rezept für euch. Mit so einer Köstlichkeit kann man doch nur den Tag versüßen oder?Den Kuchen kann man sowohl warm oder auch kalt genießen. 🍎🍏

Viel Spaß beim Nachbacken und Guten Appetit ☘️

Zutaten

Teig:
125 g weiche Butter/Margarine
50 ml ÖL
1 Ei
150 g Zucker
300 g Mehl
½ Pack. Backpulver
1 TL Vanillezucker
1 Pr. Salz

Füllung:
5 mittelgroße Äpfel
1 TL Zimt
180 g Zucker
200 g gehackte Nüsse

Außerdem:
Puderzucker


Zubereitung

Teig: Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker und Salz in einer Schüssel vermischen. Die restlichen Zutaten hinzugeben und mit den Händen zu einem festen Teig verkneten. Den Teig im Kühlschrank mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Füllung: In dieser Zeit Äpfel schälen und raspeln oder in kleine Würfel schneiden. Diese dann in einer Pfanne mit dem Zucker auf höchster Stufe kurz dünsten. Anschließend vom Herd nehmen, Zimt und Nüsse hineingeben und mischen.

Den Backofen auf 220°C vorheizen und eine Tartform einfetten.

Den Teig dünn ausrollen und auf die Tartform geben. Mit einer Gabel den Teig stechen. Den Rest wegschneiden.
Nun die Füllung auf den Teig geben. Aus den Teigresten Herzformen oder andere Formen ausstechen und auf die Füllung geben. Bei 220°C ca. 30 Minuten backen. Nach dem backen mit Puderzucker bestreuen entweder Warm oder Kalt genießen.








Zubereitung: ca. 20 Min
Backzeit: ca. 30 Minuten
Backofen: 220°C Ober-/Unterhitze
Kühlzeit: Mindestens 30 Minuten

Mittwoch, 28. Juni 2017

Klassischer Käsekuchen - Familienrezept (Basic)

Weil man von klassischen Kuchen und Torten nicht genug haben kann, gibt es heute unseren klassischen, einfaches Familien-Käsekuchen-Rezept. Das Rezept gelingt jedem, egal ob man es einfach genießen oder es mit anderen Leckereien aufpeppen möchte. Die cremige Konsistenz spricht für sich. So lecker - Yummmy

Viel Spaß mit dem Rezept :) 

Zutaten (26/28 cm Durchmesser)

Teig:
150 g Mehl (Weizenmehl)
100 g Zucker
1 Ei
125 g Butter
1 TL  Backpulver
1 TL Vanillezucker

Belag:
500 g Quark
200 g Zucker
1 TL Vanillezucker
4 Eier
1 Pack. Puddingpulver (Vanille)
100 ml Öl




Zubereitung

Mehl und Backpulver mischen. Zucker, Vanillezucker, Ei und Butter hinzufügen und zu einem Mürbeteig kneten. Diese dann 15 Minuten kaltstellen. Anschließend eine Springform einfetten, den Mürbeteig darin auslegen. Den Backofen auf 175°C Oberunterhitze vorheizen.
Belag Quark, Zucker, Vanille, Puddingpulver und Öl sehr gut verrühren. Die Eier nach und nach hinzufügen und weiterhin sehr cremig rühren. Nun den belag ebenfalls in die Springform füllen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 60 Minuten backen. Nach dem Ausbacken den Ofen ausschalten und den Käsekuchen darin mindestens 30 Minuten ruhen lassen.
Den Kuchen mindestens 4 Stunden kühl stellen und danach genießen.





Zubereitung: 20 Min
Backofen: 175°C Ober-/Unterhitze
Backzeit: 70 Min
Kühlzeit: 4 Std.

Montag, 26. Juni 2017

Bienenstich-Cupcakes

Heute vor genau einem Jahr habe ich meinen Blog ins Leben gerufen. Zu diesem Anlass habe ich ein klassisches Rezept für euch. Ich wollte zu unserem Ramadan- bzw. Zuckerfest sowohl kleine, als auch klassische Süßspeisen zubereiten. An solchen Festtagen ist oft wenig Platz im Magen, weil es traditionell so viele Leckereien gibt; viele Gastgeber wünschen sich natürlich auch, dass die zubereiteten Speisen aufgegessen werden. Daher sind diese von der Portion her nicht so großen🐝-Cupcakes ideal für jeden Bäuchlein. Sooo - das war die Geschicht' zu diesen leckeren Bienenstich-Cupcakes - klein, fein und  definitiv ein Augenschein. Genug gequatscht- diesen Bienenstich wird es ab sofort öfter in dieser Variante bei uns geben. So hübsch, egal ob zum Verschenken oder zum Naschen. Yuuuuumy 😋🍯🐝

Viel Spaß beim Nachmachen und Guten Appetit ☘
Einen gesegneten und friedvollen zweiten Festtag auch von uns 🌸


Zutaten (12 Stück)

Teig:
2 Eier (Größe M)
150 g Zucker
1 TL Vanillezucker
2 TL Backpulver
1 Pr. Salz                                             
200 g Mehl
40 g gemahlene Haselnüsse
80 ml Öl
50 ml Sprudelwasser
50 ml Milch

Außerdem: 
100 g Mandelblättchen (blanchiert und gehobelt)
2 EL geschmolzene Butter

Creme:
400 ml Schlagsahne
1 Pack. Paradies-Creme Vanillegeschmack


Zubereitung


Den Backofen auf 170°C Oberunterhitze vorheizen und ein Muffinblech mit 12 Papierförmchen auslegen. Mehl, Haselnuss und Backpulver miteinander vermischen. Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz cremig rühren. Öl, Milch und Sprudelwasser hinzugeben. Mehlmischung darüber sieben und weiterhin rühren. Den fertigen Teig mit einem Esslöffel in die Papierförmchen verteilen,Mandelblättchen darüber streuen und im Backofen für ca. 25 Min. backen. Die Cupcakes mit der geschmolzenen Butter bestreichen und anschließend Komplett abkühlen lassen.



Die Muffins einmal waagerecht durchschneiden.

Creme: Schlagsahne und Paradiescreme steif schlagen und kühl stellen. 
Nun die Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und den unteren teil der Cupcakes damit bespritzen, die obere Hälfte drauf setzen und Tadaaa die Cupcakes sind Naschbereit.



















Zubereitung: 20 Min.

Backofen: 170°C Ober-/Unterhitze

Backzeit: ca. 25 Min.

Freitag, 23. Juni 2017

Mantı mit Joghurt und Paprikabuttersoße

Nun teile ich euch heute auch das Rezept zu der Joghurtvariante von Manti mit. Die ist super für warme Tage geeignet, weil man sie sowohl warm aber auch kalt genießen kann. Yummy 

Viel Spaß beim Nachkochen und Guten Appetit :) 

Zutaten

Teig:
1kg Mehl
2 Eier
2 TL Salz
300 ml Wasser

Füllung:
500 g Hackfleisch
1 Zwiebel (fein gehackt)
1 1/2 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
1 TL Paprikapulver

Joghurtsoße für 500 g Mantı (4 Portionen) :
500 g Joghurt
2 Knoblauchzehen
Salz

Buttersoße :
3 EL Butter
1 TL Paprikapulver/flocken
1 TL Paprikamark

Außerdem:
Reichlich Wasser
Salz



Zubereitung

Mehl in eine Schüssel geben. Salz, Ei und Wasser untermischen und zu einem festen Nudelteig verkneten. Abgedeckt ca. 20 Minuten ruhen lassen.

Zutaten für die Füllung in eine Schüssel geben und gut vermengen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche so dünn wie möglich ausrollen. Dann den Teig in 2-3cm große Quadrate schneiden. Auf jedes Quadrat 1/4 TL oder mit der Fingerspitze der Hackfleisch-Füllung geben. Jeweils die gegenüberliegenden Ecken der Quadrate über der Füllung zusammendrücken.  





Zum Sofort verzehren ca. 500 g Manti aufbewahren und den Rest erstmal in einem flachen Blech in der Kühltruhe einfrieren und wenn Sie dann ganz eingefroren sind in kleine Butterbrotstüten aufteilen diese dann sofort wieder in den Gefrierfach stellen. Bei Bedarf dann einfach wieder  mit der Joghurt und Buttersoße zubereiten.


Die Butter in einer Pfanne zerlassen, Paprikapulver und Salça dazugeben und ca. 2-3 Minuten köcheln lassen. 


Wasser in einem großen Topf aufkochen, salzen und die Mantı-Taschen ca. 5 Minuten bei mittlerer Stufe darin köcheln lassen. Anschließend in einem Sieb abtropfen lassen.

Für die Joghurtsoße alle Zutaten sehr cremig verrühren.

Die Mantı-Taschen zur Joghurtsoße geben und sehr gut verrühren. Mantı portionsweise in Teller geben und von der Buttersoße etwas darüber geben.






Zubereitung: ca. 1-2 Stunden

Mittwoch, 21. Juni 2017

Sulu Mantı – Mantı-Suppe (in Tomatensoße)

Wie versprochen zeige ich euch heute, wie man eine leckere Manti-Suppe zubereitet. Manti in Kombination mit einer leckeren Tomatensoße schmeckt unglaublich lecker. Dazu noch ein Klecks Joghurt und fertig ist die Suppe.

Am Freitag kommt das Rezept zu der Joghurtvariante online.
 
Viel Spaß beim Nachkochenund Guten Appetit :)


Zutaten

Teig:
1kg Mehl
2 Eier
2 TL Salz
300 ml Wasser

Füllung:
500 g Hackfleisch
1 Zwiebel (fein gehackt)
1 1/2 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
1 TL Paprikapulver

Tomatensoße für 500 g Manti-Taschen:
500 g Manti
5 EL Öl
1 EL Tomatenmark
1 EL Paprikamark
2 Liter Wasser
2 TL Salz
1 TL Instant Gemüsebrühe
1 TL Paprikapulver/flocken
Pfeffer


Außerdem:
Joghurt zum servieren

Zubereitung

Mehl in eine Schüssel geben. Salz, Ei und Wasser untermischen und zu einem festen Nudelteig verkneten. Abgedeckt ca. 20 Minuten ruhen lassen.
Zutaten für die Füllung in eine Schüssel geben und gut vermengen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche so dünn wie möglich ausrollen. Dann den Teig in 2-3cm große Quadrate schneiden. Auf jedes Quadrat 1/4 TL oder mit der Fingerspitze der Hackfleisch-Füllung geben. Jeweils die gegenüberliegenden Ecken der Quadrate über der Füllung zusammendrücken.  Zum Sofort verzehren ca. 500 g Manti aufbewahren und den Rest erstmal in einem flachen Blech in der Kühltruhe einfrieren und wenn Sie dann ganz eingefroren sind in kleine Butterbrotstüten aufteilen diese dann sofort wieder in den Gefrierfach stellen. Bei Bedarf dann einfach wieder nach Anleitung zubereiten.






Für die Tomatensoße das Öl, Paprikamark und Tomatenmark in einen Topf geben und etwas anbraten.  Nun mit Wasser ablöschen und mit den ganzen Gewürzen abschmecken. Das Ganze gut köcheln lassen. Sobald das Wasser anfängt zu köcheln, Manti hineingeben. Und weiter bei mittlerer HItze kochen lassen. Bei mir hat es ca. noch weitere 20 Minuten gut gekocht.

Manti in Teller verteilen und mit Joghurt servieren.




Zubereitung: ca. 1-2 Stunden

Montag, 19. Juni 2017

Mantı Grundrezept - Türksiche Teigtaschen

Heute habe ich ein Grundrezept für Mantı - türkische Teigtaschen. In den nächsten Tagen werde ich zwei verschiedene Variationen mit euch teilen. Eine Variante mit der typischen Joghurtsoße und eine andere Variante mit einer super leckeren Tomatensoße - Manti-Suppe.

Bis dahin schonmal viel Spaß mit dem Rezept :) 



Zutaten


Teig:

1kg Mehl

2 Eier

2 TL Salz

300 ml Wasser



Füllung:

500 g Hackfleisch

1 Zwiebel (fein gehackt)

1 1/2 TL Salz

1/2 TL Pfeffer

1 TL Paprikapulver




Zubereitung

Mehl in eine Schüssel geben. Salz, Ei und Wasser untermischen und zu einem festen Nudelteig verkneten. Abgedeckt ca. 20 Minuten ruhen lassen.

Zutaten für die Füllung in eine Schüssel geben und gut vermengen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche so dünn wie möglich ausrollen. Dann den Teig in 2-3cm große Quadrate schneiden. Auf jedes Quadrat 1/4 TL oder mit der Fingerspitze der Hackfleisch-Füllung geben. Jeweils die gegenüberliegenden Ecken der Quadrate über der Füllung zusammendrücken.  
Zum Sofort verzehren ca. 500 g Manti aufbewahren und den Rest erstmal in einem flachen Blech in der Kühltruhe einfrieren und wenn Sie dann ganz eingefroren sind in kleine Butterbrotstüten aufteilen diese dann sofort wieder in den Gefrierfach stellen. Bei Bedarf dann einfach wieder  auftauen und nach Anleitung zubereiten.










Zubereitung: ca. 2 Stunden