Samstag, 30. Juni 2018

Erdbeerkuchen

Einen wunderschönen Tag meine Lieben 🌸Wie versprochen gibt es heute ein Erdbeerkuchen Rezept 🍓 🍓 🍓 Ich habe sie mit einer Vanillecreme verfeinert, wer allerdings nicht soviel Zeit für die Creme vergeuden möchte, kann stattdessen auch 1 Päckchens Paradiescreme Vanillepulver  mit 400 ml Schlagsahne und 250 g Quark steifschlagen. So hat man ohne den Herd anzuschalten, in 3 Minuten eine leckere Vanillecreme gezaubert.

Zutaten (26-30 cm Durchmesser)

Biskuitteig:
3 Eier
90 g Zucker
50 g Mehl
20 g Speisestärke
20 g gemahlene Mandeln
¼ TL Backpulver

Vanillecreme:
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
300 ml Milch
5 EL Zucker
250 g Quark
200 ml Schlagsahne
2 Päckchen Sahneseif
Etwas Vanilleextrakt

Tortenguss:
250 ml Wasser
2 EL Zucker
1 EL Speisestärke (Kartoffel oder Mais)


Außerdem:
500 g Erdbeeren
Evtl. einige Heidelbeeren



Zubereitung

Biskuitteig: Den Backofen auf 190°C Ober-Unterhitze vorheizen. Eine Obstkuchenform oder eine Springform einfetten und mit etwas Mehl bestäuben.


Die Eier zusammen mit dem Zucker für ca. 5 Minuten zu einer sehr schaumigen Masse aufschlagen.


Mehl, Speisestärke, Backpulver und gemahlene Mandeln zusammen mischen, in die Eimasse hineinsieben und vorsichtig mit einem Teigschaber unterheben. Den Teig nun in die Form füllen und im Backofen für ca. 12-15 Minuten backen.


Vanillecreme: 50 ml Milch zusammen mit dem Puddingpulver und dem Zucker Klumpenfrei anrühren, Restliche Milch in einem Topf erhitzen, sobald die Milch aufkocht die Puddingmasse unter ständigem Rühren hineingeben und zu einem dickflüssigen Pudding aufkochen. Den Pudding vom Herd nehmen und mit Frischhaltefolie sofort abdecken. Dieser Schritt dient dazu, dass sich keine Haut auf dem Pudding bildet. Nun den Pudding auskühlen lassen.


In der Zwischenzeit die Sahne zusammen mit dem Quark, Sahnesteif und dem Vanilleextrakt steif schlagen und dann in den abgekühlten Pudding unterheben.


Die Erdbeeren, waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Den Kuchenboden auf eine Tortenplatte legen, die Creme auf den Kuchen streichen, die Erdbeeren auf den Kuchen verteilen


Den Erdbeerkuchen kann man so ohne Tortenguss auch schon servieren.

Wer aber gerne den Kuchen mit Tortenguss verfeinern möchte. Bereitet diese zu, gibt den auf den Kuchen und stellt dann den Kuchen für ca. eine Stunde in den Kühlschrank.

Tortenguss: die Stärke mit dem Zucker und ca. 4 EL Wasser Klumpenfrei anrühren, das restliche Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Die Stärkemischung in das kochende Wasser unter ständigem Rühren einrühren und das Ganze kurz aufkochen. Nun den Guss noch heiß auf die Erdbeeren verteilen.






Zubereitung: ca. 10 Minuten
Backofen: 190°C Ober-/Unterhitze
Backzeit: ca. 12-15 Minuten
Herd: höchste Stufe / Kochzeit: ca. 5 Minuten

Freitag, 29. Juni 2018

Tortenguss selber machen - Grundrezept

Passend zu dem Obstkuchen Grundrezept, habe ich für euch noch ein Tortenguss Grundrezept. 
Viele Fertigprodukte kann man Zuhause wirklich ganz einfach selber zubereiten, wenn ich mal ein Kuchen mit Tortenguss backe, verwende ich immer drei einfache  Zutaten für den Guss👇🏻

Zutaten

1 EL Kartoffelstärke (alternativ Maisstärke)
2 EL Zucker
250 ml Wasser (alternativ Fruchtsaft)


Zubereitung

Die Stärke mit dem Zucker und ca. 4 EL Wasser oder Saft Klumpen frei anrühren.
Das restliche Wasser/Saft in einem Topf zum Kochen bringen.
Die Stärkemischung in das kochende Wasser oder Saft unter ständigem Rühren einrühren und das Ganze kurz aufkochen.

Nun kann man den Guss noch heiß auf dem Kuchen verteilen.




Zubereitung: ca. 2 Minuten
Kochzeit: ca. 5 Minuten Gesamt
Herd: höchste Stufe

Obstkuchen – Biskuitteig (Grundrezept)

Hallo meine Lieben,
heute habe ich wieder ein Grundrezept für euch.
Den typischen Obstkuchen - Biskuitteig, kann man doch immer gebrauchen oder? Vorallem jetzt an so warmen Tagen. 
Morgen werde ich ein Rezept mit diesem Grundrezept teilen, welches ich mit Erdbeeren verfeinert habe.

Zutaten (26-30 cm Durchmesser)

3 Eier
90 g Zucker
60 g Mehl (evtl. 30 g Backkakao, gemahlene Nüsse, Mandeln durch die Mehlmenge ersetzen)
30 g Speisestärke
¼ TL Backpulver



Zubereitung

Den Backofen auf 190°C Ober-Unterhitze vorheizen. Eine Obstkuchenform oder eine Springform einfetten und mit etwas Mehl bestäuben.

Die Eier zusammen mit dem Zucker für ca. 5 Minuten zu einer sehr schaumigen Masse aufschlagen.

Mehl, Speisestärke, Backpulver und eventuell Backkakao oder gemahlene Mandeln zusammen mischen, in die Eimasse hineinsieben und vorsichtig mit einem Teigschaber unterheben.


Den Teig nun in die Form füllen und im Backofen für ca. 12-15 Minuten backen.



Zubereitung: ca. 10 Minuten
Backofen: 190°C Ober-/Unterhitze
Backzeit: ca. 12-15 Minuten

Donnerstag, 28. Juni 2018

Löffelbiskuit Dessert mit Vanillecreme

Wie man es unschwer erkennen kann, liebe ich es Desserts zuzuberieten.
Ich überlege mir immer wieder neue Kombinationen aus, setze sie um, indem ich sie zubereite und dann enstehen solche einfachen Leckereien.
Hier seht ihr ein Löffelbiskuit Dessert mit Vanillecreme. Diese habe ich bewusst in kleine Einmachgläser zubereitet und dann mit zum Picknick genommen. 

Für heiße Tage, eignen sich viele leichte Desserts in Einmachgläser als Erfrischung, so hat man Ruck-Zuck ein ToGo Rezept in der Tasche.


Rezept (12 kleine Gläser oder 6 größere)

12 Löffelbiskuits
Ca. 1 Glas Milch

Vanillecreme:
400 ml Schlagsahne
250 g Mascarpone
1 Packung Paradies Creme (Vanille Geschmack)

Außerdem:
Früchte nach Wahl


Zubereitung

Vanillecreme: Mascarpone zusammen mit dem Paradies Creme Pulver kurz verrühren, die Schlagsahne dazu geben und die Masse mit dem Mixer steif schlagen.

Löffelbiskuit halbieren in die Milch tauchen und je ein Löffelbiskuit in 12 kleine Dessertgläser (Soufflé Gläser) geben und je 2 EL von der Creme auf die Löffelbiskuits verteilen.

Für größere Dessertgläser je ein Löffelbiskuit in Milch eintauchen in das Glas geben, von der Creme je 2 EL draufgeben und den selben Vorgang nochmal wiederholen.

Das Dessert für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen und vor dem servieren mit Früchten dekorieren.







Zubereitung: ca. 5 Minuten
Ruhezeit: ca. 1 Stunde

Dienstag, 26. Juni 2018

Flower Naked-Cake

2 Jahre #gruensteinKitchen. Vor genau zwei Jahren ging mein erster Blogpost hier auf meinem Blog 👉🏻 gruensteinkitchen.blogspot.com online. Da zu jedem Geburtstag eine Torte her muss, gibt es zur Feier des Tages das Rezept zu diesem Flower Naked-Cake.
Die Torte kann mit beliebig vielen Blumen, Rosen und Pflanzen dekoriert werden. 

Genaueres wie ich mit dem einstecken der Blumen vorgegangen bin, könnt ihr euch im Rezept durchlesen.

Einen wunderschönen Dienstag wünsche ich euch noch und viel Spaß beim Nachbacken dieser Torte.

Zutaten (24 cm Durchmesser)

Biskuitteig (2x für 24 cm Durchmesser)
2x 4 Eier (Größe M)
2x 160 g Zucker
2x 180 g Mehl
2x 2 TL Backpulver

Creme:
1000 ml Schlagsahne
500 g Mascarpone
10 Päckchen Sahneseteif
10 EL Zucker
etwas Vanilleextrakt

Außerdem:
1 Glas Marmelade (Erdbeere, Himbeere etc.)
Blumen, Rosen, Pflanzen
Frischhaltefolie, Cakepopstiele mit Loch etc.

Zubereitung

Biskuitteig: Den Ofen auf 170°C Oberunterhitze vorheizen und eine Springform oder einen Backrahmen mit einem Durchmesser von 24cm mit etwas Fett einfetten. 4 Eier mit 160 g Zucker ca. 6 Minuten mit einem Mixer sehr cremig rühren. 180 g Mehl und 2 TL Backpulver mischen und in die Eimasse hineinsieben und anschließend unterheben. Den Teig in die Springform/Bachrahmen füllen und im Ofen ca. 30 Min backen.
Abkühlen lassen und anschließend einmal waagerecht durchschneiden. 
Nun den zweiten Biskuitteig zubereiten, backen und diesen ebenfalls einmal waagerecht durchschneiden. So hat man jetzt 4 gleichdicke Biskuitböden.

Creme: Schlagsahne zusammen mit der Mascarpone, Zucker, Sahnesteif und etwas Vanilleextrakt steifschlagen und bis zum Gebrauch Kühl stellen.

Den ersten Kuchenboden auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. Den ersten Boden mit ca. 3 Esslöffel Marmelade bestreichen und ca. 1/4 der Creme auf den Kuchen streichen, den zweiten Kuchenboden aufsetzen, erneut mit ca. 3 Esslöffel Marmelade bestreichen und 1/3 der restlichen Creme erneut auf den Kuchenboden streichen. Nun den 3 Kuchenboden aufsetzen, mit 3 Esslöffel Marmelade bestreichen und die Hälfte der restlichen Creme draufstreichen, den letzten Kuchenboden aufsetzen, mit der restlichen Marmelade bestreichen, mit etwas Creme dünn bestreichen und im Kühlschrank für mindesten 4 Stunden oder über Nacht Kühl stellen. Je länger die Torte im Kühlschrank ruhen kann, desto saftiger wird die Torte. Die übrig gebliebene Creme ebenfalls Kühl stellen. Übrigens, ich musste weil die Torte sehr hoch war, zwei Tortenringe übereinander stellen und sie so benutzen. 

Die Torte aus dem Kühlschrank holen, den Tortenring vorsichtig entfernen und mit der übrigen Creme, die Torte rundherum dünn bestreichen. 

Nun kommen wir zu dem besten Part der Torte. Die Deko, ist ganz euch überlassen.
Ich habe die Blumen aus dem Blumengeschäft geholt, doch da die meisten Blumen bespritzt sind, habe ich die Blumen klein geschnitten, die Stiele mit Frischhaltefolie eingewickelt und sie dann Beliebig in die Torte eingesteckt. Die Blumen mit sehr dünnen Stielen, kann man auch in Cakepopstiele einstecken und diese dann so in die Torte einstecken.

Tipp: Die Blumen würde ich einige Stunden vor dem Verzehr auf die Torte einstecken, so bleiben die Blumen länger frisch.










Zubereitung: ca. 1-2 Stunden
Backofen: 170°C Ober-/Unterhitze
Backzeit: Je Biskuitteig ca. 30 Minuten
Kühlzeit: Gesamt mindestens 4 Stunden oder über Nacht

Sonntag, 24. Juni 2018

Nutellakekse

Heute stelle ich euch leckere Nutellakekse vor. Die Zubereitung ist sehr einfach und das Resultat super lecker.

Zutaten (ca. 50-60 Stück)

125 g Butter
100 ml Öl
1 Ei
250 g Mehl
50 g Backkakao
1 EL Nutella
75 g Speisestärke
75 g Puderzucker
1 Päckchen Backpulver


Außerdem:
Ca. 100 g Zucker
Nutella
Erdbeeren (Optional)


Zubereitung

Aus den Zutaten einen geschmeidigen Mürbeteig kneten und im Kühlschrank eine Stunde ruhen lassen.
Den Backofen auf 200°C  Ober-/Unterhitze vorheizen.
Nach der Kühlzeit aus dem Teig ca. 60 kleine Kugeln formen, diese nach und nach in Zucker wälzen und auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche legen.
In jede Kugel mit dem Finger eine Mulde eindrücken und im Backofen für ca. 15-20 Minuten backen.
Die Kekse Komplett auskühlen lassen, Nutella in einen Spritzbeutel füllen und in jede Mulde etwas Nutella reinspritzen. Nun kann man die Kekse zusätzlich mit kleinen Erdbeeren dekorieren. Die Kombi schmeckt serh lecker.

Ich verziere nur ein Teil der Kekse mit Nutella und den restlichen Teil gebe ich in die Keksdose und bespritze diese erst nach Bedarf mit Nutella. So halten sich die Kekse in einer Luftdichten Dose einige Wochen frisch.





Zubereitung: ca. 30 Minuten
Backofen: 200°C Ober-/Unterhitze
Backzeit: ca. 15-20 Minuten

Freitag, 22. Juni 2018

Die leckerste Schokoladentorte

Heute stelle ich euch die leckerste Schokoladentorte vor. 
Hierbei könnt ihr die Torte nach Belieben dekorieren, den hauptsächlichen Geschmsck macht nämlich die Creme aus. Außerdem ist die Zubereitung recht einfach, sodass diese jeder ohne Probleme zubereiten kann. #Alltimefavorite


Zutaten (Durchmesser 26cm)

Teig:                                                                        
4 Eier (Größe M)                                                   
160 g Zucker                                                          
150 g Mehl
30 g Backkakao
2 TL Backpulver

Creme:
1000 ml Sahne
5 Päckchen Sahnesteif
5 EL Backkakao
5 EL Zucker
Etwas Vanillenextrakt

Schokosoße:
100 g geschmolzene Schokoladenkuvertüre
1 EL Öl

Außerdem:
Beeren, Kirschen, Süßigkeiten etc.


Zubereitung

Biskuitteig: Den Ofen auf 170°C Oberunterhitze vorheizen und eine Springform mit einem Durchmesser von 26cm mit etwas Fett einfetten. Die Eier mit dem Zucker ca. 6 Minuten mit einem Mixer sehr cremig rühren. Mehl, Backpulver und Backkakao in die Eimasse hineingeben und anschließend unterheben. Den Teig in die Springform füllen und im Ofen ca. 30 Min backen.
Abkühlen lassen und anschließend einmal waagerecht durchschneiden.

Creme: Sahne mit dem Sahnesteif, Backkakao und dem Vanillenextrakt steif schlagen und kühl stellen.

Torte: Die eine Hälfte von dem Biskuitboden auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenrahmen umschließen. 2/3 der Sahnecreme darauf verteilen und den zweiten Boden aufsetzen. Die restliche Sahnecreme glatt auf die Torte und rum herum der Torte streichen. Die Torte für mindestens 2 Stunden oder über Nacht Kühl stellen. Je länger die Torte im Kühlschrank ruhen kann desto saftiger wird dir Torte, weil die Torte somit gut durchziehen kann. Die geschmolzene Schokoladenkuvertüre it dem Öl vermischen und an den Rändern der Torte etwas runterfließen lassen und für weitere 5 Minuten Kühl stellen.
Die Oberfläche der Torte nach Belieben mit Früchten, Schokolade, Keksen und weiteren Süßigkeiten dekorieren.




Zubereitung: 20 Min.                               
Backofen: 170°C Ober-/Unterhitze              
Backzeit: 30 Min                                         
Kühlzeit: 2 Std.

Mittwoch, 20. Juni 2018

Thai Curry mit Hähnchen

Habt ihr schonmal Thai Curry gegessen? Wenn nein, dass müsst ihr es unbedingt mal probieren.
Wie bei vielen anderen Gerichten, bereitet jeder das Gericht anders zu, ich zeige euch meine Variante, so wie es uns am besten schmeckt. Zubereitet habe ich sie mit Hähnchenbrust.

Im Rezept zeige ich euch eine Alternative zur Currypaste, also wenn ihr mal keine Paste griffbereit habt oder es nicht mögt, könnt ihr gerne diese Alternaive mal ausprobieren.
Üblich wird Thai Curry mit Kokosnussmilch zubereitet, diese könnt ihr auch ganz einfach durch Schlagsahne ersetzen. Ich mag beide Varianten gern.

Viel Spaß beim nachkochen

Zutaten (3-4 Portionen)

1 Hähnchenbrust (ca. 600 g)
250 g Champignons
250 g Kaisergemüse (Brokkoli, Blumenkohl, Karotten)
100 g Prinzessbohnen (TK)
1 Zucchini
1 rote Paprika
2 EL rote Currypaste (alternative 2 EL Paprikamark – Bibersalcasi, 100 ml passierte Tomaten und 2 EL Currypulver)
400 ml Schlagsahne oder Kokosnussmilch
2 EL Öl
1 TL Paprikaflocken/Pulver
Salz, Pfeffer



Zubereitung

Die Hähnchen in mundgerechte Würfel schneiden und in einer Wok-Pfanne oder in einer normalen Pfanne mit hohem Rand zusammen mit dem Öl auf höchster Stufe anbraten.
Das Gemüse, putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Die Prinzessbohnen eventuell einmal durch die Mitte schneiden.
Nun das Gemüse zu dem Hähnchen geben und den Herd auf mittlere Hitze runterstellen. Den Deckel aufsetzen und das Gemüse für ca. 10 Minuten dünsten lassen. Nun die Currypaste hinein geben. Ich hatte keine da, deshalb habe ich als alternative Paprikamark (findet man z. B. im Türkischen Supermarkt), Passierte Tomaten und Currypulver genommen – die Kombi schmeckt sehr Lecker.
Das Ganze zusammen mit der Paste kurz anbraten und dann mit Schlagsahne oder Kokosmilch ablöschen. Zu guter Letzt nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Basmatireis oder Jasminreis servieren.







Zubereitung: ca. 15 Minuten
Kochzeit: ca. 25-30 Minuten
Herd: höchste – mittlere Stufe