Dienstag, 28. November 2017

Snickers-Torte

Gestern habe ich soviele Nachrichten erhalten, wann das Rezept zu dieser leckeren Snickers-Torte online kommen wird.
Ich konnte euch nicht lange warten lassen, deswegen gibt es das Rezept dazu schon heute schon hier suf meinem Blog.

Die Zubereitung ist leichter als man denkt, dafür etwas Zeitaufwendig aber ich sags euch, es Lohnt sich aufjedenfall !

Die Torte habe ich gestern für den Geburtstag von meinem Bruder zubereitet, vielleicht wäre das eine tolle Inspiration für den nächsten Geburtstag eurer Liebsten ? :) 

Geschmacklich, hat sie bei jedem gepunktet.

Wenn ihr Tortenwünsche habt, die ich für euch kreiieren soll, dann lasst es mich doch gerne in den Kommentaren wissen.

Zutaten (28 cm Durchmesser)

Teig:
2 Eier
150 g Zucker
1 Pr. Salz
2 TL Backpulver
Etwas Vanilleextrakt
200 g Mehl
30 g Backkakao
60 ml Öl
200 ml Milch

Erdnusskaramell-Schicht:
200 g Zucker
200 ml Schlagsahne
200 g Erdnüsse (geröstet und gesalzen)

Erdnusscreme:
500 g Mascarpone
400 ml Schlagsahne
150 g Erdnussbutter
5 Päckchen Sahnesteif
5 EL Zucker
100 g Erdnüsse (geröstet & gesalzen)

Schokoganache:
50 ml Schlagsahne
100g Schokolade (Zartbitter, Kakao oder Vollmilch)

Außerdem:
1-2 Snickers (klein gehackt)

Zubereitung

Teig: Eier, Zucker, Salz und Vanille mit einem Mixer cremig rühren. Die restlichen flüssigen Zutaten hinzufügen und nochmals kurz rühren. Nun das Mehl, Backpulver und Backkakao vermischen und durch ein Sieb sieben, zu den anderen Zutaten geben und das Ganze gut vermischen.
Den Teig in eine gefettete Springform oder in einen Tortenrind - Backrahmen geben.
Im vorgeheizten Backofen bei 175°C für ca. 25-30Minuten backen. Anschließend komplett abkühlen lassen.

Erdnusskaramell-Schicht: Den Zucker in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze langsam schmelzen lassen. Die Schlagsahne in einem anderen Topf erwärmen (Achtung, nicht kochen!).
Wenn der Zucker goldgelb geschmolzen ist, die warme Sahne hineingeben. Während dessen mit einem Schneebesen das Gemisch gut verrühren, bis sich die Sahne mit dem Zucker verbunden hat. Die Erdnüsse in das noch flüssige Karamell geben und gut vermischen.
Etwa 3 Minuten abkühlen lassen und dann kommt es schon auf den Kuchen.

Auf eine Tortenplatte den Kuchenboden drauflegen und mit einem Tortenring umschließen. Ich habe den Tortenring von innen mit Backpapierstreifen zusätzlich umrandet, damit die Karamell-Schicht nicht so stark klebt.
Nun kommt das Erdnusskaramell auf den Kuchen und wird glattgestrichen.
Den Kuchen jetzt für mindestens 1 Stunde Kühl stellen.

Erdnusscreme:
Die Mascarpone zusammen mit der Erdnussbutter mit einem Mixer kurz verrühren. Schlagsahne, Zucker und Sahnesteif hinzugeben und das ganze mit dem Mixer steif schlagen.
Etwa 5 Esslöffel der Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und Kühl stellen
Die Erdnüsse in die restliche Creme geben und gut verrühren.
Den Kuchen aus dem Kühlschrank nehmen und die Creme auf die Erdnusskaramell-Schicht glattstreichen und für weitere 3 Stunden (besser über Nacht) wieder in den Kühlschrank legen

Schokoganache: In einem Topf die Schlagsahne erwärmen und die Schokolade klein hacken, diese dann in die warme Sahne geben, darin schmelzen lassen und gut verrühren bis scih die Sahne mit der Schokolade gut verbunden hat.

Den Tortenring entfernen und die Ganache auf den Kuchen geben, dabei etwas an den Seiten verlaufen lassen und die obere Schicht schnell glattstreichen.
Nun mit den Snickers Stückchen verzieren und mit der Creme die Torte bespritzen.









Zubereitung: ca. 2 Stunden
Kühlzeit: ca. 5 Stunden
Backzeit: ca. 25-30 Minuten
Herd: mittlere Hitze

Sonntag, 26. November 2017

KäsekuchenTarte mit Mandarinen

Alle Käsekuchen-Fans aufgepasst🌸
Heute gibt es bei gruensteinKitchen nämlich eine super leckere Tarte mit Mandarinen 🍊
Die Tarte ist schnell gemacht und wirklich sooooo lecker 😋😋😋 probiert es aus 👌🏻

Zutaten

Teig:
250 g Mehl
125 g Zucker
125 g Butter
1 Ei

Belag:
500 g Quark
200 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt
2 Eier
100 ml Öl
200 ml Schlagsahne
2 Päckchen Vanillepuddingpulver

Außerdem:
1 Dose Mandarinen (abgetropft)


Zubereitung

Teig: Mehl, Zucker, Butter und Ei zu einem glatten Teig verkneten, eine Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln. Für ca. 30 Minuten kalt stellen.
Nun den Mürbeteig rund ausrollen und in eine gefettete und mit Mehl ausgestäubte Tartform oder Springform geben. Dabei etwas Rand andrücken.

Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und den Boden für ca. 15 Minuten backen.
Belag: Quark, Zucker, vanille, Puddingpulver, Öl und Schlagsahne sehr gut verrühren. Die Eier nach und nach hinzufügen und weiterhin sehr cremig rühren. Nun den Belag auf den Mürbeteig geben und die Mandarinen obendrauf verteilen.

Im Backofen bei 175°C für ca. 45 Minuten backen. Nach dem backen die Backofentür klein wenig öffnen un den Kuchen im Backofen ca. 30 Minuten ruhen lassen. Zum auskühlen  für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank geben.





Zubereitung: ca. 30 Minuten
Backofen: 175°c Ober-/Unterhitze
Backzeit: ca. 60 Minuten

Kühlteit: Gesamt ca. 2 Stunden

Freitag, 24. November 2017

Blumen Cupcakes - Tupfen Cupcakes

Einen wunderschönen guten Morgen meine lieben ☀️
Wie wäre es mit leckeren Blumen Cupcakes, die man nach Belieben geschmacklich aufpeppen kann? 🌸🍰
Bei der Herstellung der Creme habe ich selbstgemachte Marmelade verwendet, man kann wirklich jede Marmeladensorte benutzen, somit kann man den Geschmack der Cupcakes selber entscheiden und genießen 😋👌🏻

Zutaten (12 Stück)

Teig:
2 Eier (Größe M)
150 g Zucker
1 TL Vanillezucker
2 TL Backpulver
1 Pr. Salz                                            
200 g Mehl
40 g Backkakao
80 ml Öl
50 ml Sprudelwasser
50 ml Milch

Creme:
400 ml Schlagsahne
500 g Mascarpone
6 Päckchen Sahnesteif
6 TL Vanillezucker
5 EL Marmelade ohne Stückchen
auf  Wunsch etwas Lebensmittelfarbe


Zubereitung

Den Backofen auf 170°C Oberunterhitze vorheizen und ein Muffinblech mit 12 Papierförmchen auslegen. Mehl, Kakao und Backpulver miteinander vermischen. Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz cremig rühren. Öl, Milch und Sprudelwasser hinzugeben. Mehlmischung darüber sieben und weiterhin rühren. Den fertigen Teig mit einem Esslöffel in die Papierförmchen verteilen und im Backofen für ca. 25 Min. backen. Anschließend Komplett abkühlen lassen.

Creme: Mascarpone cremig rühren. Schlagsahne zusammen mit den restlichen Zutaten steif schlagen und in die Mascarpone unterheben, die Creme dann in einen Spritzbeutel füllen.

Nun die Cupcakes mit der Creme als kleine Tupfen spritzen.





Zubereitung: ca. 30 Minuten
Backofen: 170°C Ober/Unterhitze

Backzeit: ca. 25 Minuten

Mittwoch, 22. November 2017

Pide mit Hackfleisch & Käsfüllung -Pideschiffchen (türkische Fladen)

Heute habe ich super leckere Pide mit Hackfleisch und Käsefüllung für euch. Das sind die zwei beliebtesten Füllungen in der türkischen Küche. Aber auch mit anderen Zutaten schmecken sie lecker, wie z.B. mit Spinat, Eiern, Porree, Kartoffeln etc. 🥟🌮🥔🧀🌶

Für jeden Geschmack  ist also was dabei. Probiert es aus und lasst es euch schmecken 😋


Zutaten (ca. 8 große oder 16 normale)
Hefeteig:
3 Eiweiß
1 Eigelb
1 Würfel Hefe
500 ml lauwarme Milch
5 EL Olivenöl
1 TL Salz
1 TL Zucker
1000 g Mehl

Hackfleischbelag:
400 g Rinderhackfleisch
50 g frische Petersilie
2 Mittelgroße Zwiebeln
2 EL Tomatenmark
1 EL Paprikamark
7 EL Passierte Tomaten
1 TL Salz
1 TL Paprikapulver
7 EL ÖL

Käsebelag:
500 g Käse (z.B. Fetakäse)
Auf Wunsch etwas klein geschnittene Petersilie.

Außerdem für das Eiergemisch:
2 Eigelbe
2 EL Milch
1 EL ÖL

4 EL Sesam
4 EL Schwarzkümmelsamen

Zubereitung

Hefeteig: Aus dem Eiweiß, Eigelb, Hefe, lauwarme Milch, Olivenöl, Salz, Zucker und Mehl einen glatten Hefeteig zubereiten und eine gute Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Hackfleischbelag: Die Zwiebeln fein reiben und die Petersilie fein hacken. In einer Schüssel die Zutaten - Hackfleisch, Petersilie, Zwiebeln, Tomatenmark, Paprikamark, Passierte Tomaten, Öl, Salz und Paprikapulver - miteinander vermischen. Dies macht ihr am besten mit den Händen.

Käsebelag: Käse mit einer Gabel zerdrücken, Petersilie klein hacken und mit dem Käse vermischen.

Eiergemisch: Eigelb, Milch und Öl sehr gut verrühren.

Nun den Hefeteig in 8 oder 16 Portionen teilen.  Jede Portion zu einem ovalen Fladen formen, von dem Belag darauf verteilen und die Ränder des Teiges der Länge nach hochklappen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech oder in die Kasserolle legen. Mit einem Pinsel von dem Eiergemisch auf die Ränder streichen und etwas Sesam und Schwarzkümmelsamen darauf streuen.
Die Pide im vorgeheizten Backofen bei 220°C oder im MULEX Kontaktgrill auf Stufe 4 ca. 10-20 Minuten backen.













Zubereitung: ca. 30 Stunde
Wartezeit: 1 Stunde
Backofen: 220°C ca. 20 Minuten
Kontaktgrill: Stufe 4 ca. 10 Minuten

Sonntag, 19. November 2017

Apfelblechkuchen

Sonntags ist Kuchentag, deshalb gibt heute bei gruensteinKitchen ein super einfsches und schnelles Apfelkuchen-Rezept. 🍏🍰🍎🥧
Ich habe den Kuchen diesmal im Kontaktgrill gebacken, geklappt hat es wunderbar. 
Das Rezept ist perfekt für einen Blech (Backofen) oder für die Kasserolle (Kontaktgrill) geeignet.

Habt noch einen herrlichen Sonntag mit euren liebsten ☘️

Zutaten


Teig:
4 Eier (Größe M)
250 g Zucker
250 g Butter/Margarine
1 TL Vanilleextrakt/Vanillezucker
1 Päck. Backpulver
1 Pr. Salz
Etwas Zimt                                        
450 g Mehl
50 g gemahlene Nüsse, Mandeln (Haselnüsse, Walnüsse etc.)
400 ml Schlagsahne/Milch oder Joghurt

Außerdem:
3 Äpfel
1 TL Zimt
1 TL Zucker
Mandeln/Haselnüsse (blanchiert, gehackt oder gestiftet
Puderzucker

Zubereitung

Teig: Den Backofen auf 175°C Oberunterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen oder einfetten und mit Mehl bestäuben. Mehl und Backpulver miteinander vermischen. Butter, Zucker, Vanillezucker/Vanilleextrakt Salz und Zimt cremig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Sahne hinzufügen. Mehlmischung darüber sieben und weiterhin rühren. Den fertigen Teig auf ein Backblech oder in die Kasserolle geben und glattstreichen. Die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden, diese dann auf den Kuchen verteilen. Mandeln/Haselnüsse, Zimt und Zucker auf die Äpfel streuen. Im Backofen für ca. 25 Min. backen oder im MULEX Kontaktgrill in der Kasserolle bei Stufe 3,5 ca. 20 Minuten backen.  Den warmen Kuchen mit Puderzucker betreuen und anschließend Komplett abkühlen lassen.








Zubereitung: 15 Min.
Backofen: 175°C Ober-/Unterhitze
Kontaktgrill: Stufe 3,5
Backzeit: ca. 20-25 Min.

Freitag, 17. November 2017

Mohn-Streuselkuchen mit Pudding

Heute gibt es ein klassisches Mohnkuchen Rezept, welches ich mit einer Vanillepuddingfüllung aufgepeppt habe. 🥧 
Bei der Zubereitung habe ich den Mohnfix/Mohnback selber hergestellt. Somit muss man die aus dem Supermarkt nicht verwenden. 

Viel Spaß beim Nachbacken 🌸

Zutaten (26cm Durchmesser)

Teig:
250 g Butter (Zimmerwarm)
250 g Mehl
125 g Zucker
4 Eier (Größe M)
2 TL Vanillezucker
2TL Backpulver
80 ml Milch
1 Pr. Salz

Streusel:
125 g Butter
300 g Mehl
125 g Zucker

Mohnfüllung:
Für hausgemachten Mohnfix/Mohnback:
400 g Mohn (gemahlen)
200 ml Milch
150 g Zucker
80 g Butter

500 ml Milch
50 g Zucker
2 Päckchen Vanillepuddingpulver


Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Eine Springform einfetten und mit Mehl bestäuben.

Streusel: Für die Streusel Butter, Mehl und Zucker zügig mit einem Knethaken zu Streusel verkneten und kaltstellen. 

Füllung: Zuerst bereiten wir den hausgemachten Mohnfix/Mohnback her:
Dafür den Mohn mahlen, Milch und Zucker hinzufügen und gut verrühren. In einem Topf die Butter erhitzen und zur Mohnmasse geben, diese gut vermengen.
Die Puddingpulver mit etwas Milch glattrühren. Nun kommen in ein weiteres Topf die Milch und der Zucker rein und wird auf höchster Stufe erhitzt, sobald die Milch anfängt zu köcheln, kommt die Pudding-Milchmasse hinzu und wird durch ständiges rühren untergemischt. Den Herd ausschalten und die Mohnmasse unter die Puddingmasse unterheben.

Rührteig: Mehl und Backpulver vermischen. Butter, Salz, Vanillezucker und Zucker schaumig rühren. Die Eier nacheinander unterrühren und die Milch hinzufügen. Die Mehlmischung hineingeben und cremig rühren. Den Rührteig in die Springform füllen und glattstreichen, die Füllung auf den Teig verteilen und die Streusel darüber streuen. Bei 180°C ca. 60 Minuten backen. Nach dem backen den Kuchen auskühlen lassen.






Zubereitung: 20 Minuten
Ofen: 180°C Ober-/Unterhitze

Backzeit: 60 Minuten

Mittwoch, 15. November 2017

Rosmarinkartoffel mit Kräuterquark

Heute gibt es ein super einfaches, super  schnelles und ebenso super leckeres Rezept. Rosmarinkartoffeln aus dem Kontaktgrill oder Backofen mit selbstgemachtem Kräuterquark 🥔🌿.

Zutaten (3-4 Portionen)

1 Kg Kartoffeln
ca. 4 Zweige Rosmarin oder 3 TL getrocknete
2 EL Olivenöl (optional)
ca. 1 EL Meersalz
Pfeffer 
Paprikaflocken/Pulver

Kräuterquark:
500 g Quark
1 EL Olivenöl
Ca. 2 EL Zitronensaft
Ca. 4 EL Milch 
Schnittlauch (klein gehackt)
Petersilie (klein gehackt)
Salz, Pfeffer


Zubereitung

Kartoffel waschen (auf Wunsch schälen) und halbieren oder vierteln.
Mit dem Öl und den Gewürzen gut vermischen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech oder Kasserolle legen.
Im Backofen bei  220°C ca. 30 Minuten backen oder im MULEX Kontaktgrill bei Stufe 4 ca. 15-20 Minuten backen. Die Backzeit kommt auf die Größe der Kartoffeln an.

Kräuterquark: Den Quark mit den restlichen Zutaten sehr gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken





Zubereitung: ca. 5 Minuten
Backofen: 220°C – ca. 30 Minuten
Kontaktgrill: Stufe 4 – ca. 15-20 Minuten

Montag, 13. November 2017

Haselnussmakronen

Habt ihr schonmal Haselnussmakronen gegessen? 
Kokosmakronen kennt zumindest jeder, aber Makronen mit anderen Nusssorten finde ich persönlich viel leckerer. 👌🏻😋
Ich habe mein Kokosmakronen Rezept etwas abgewandelt und daraus Haselnussmakronen gezaubert. Wer sie lieber mit Mandeln oder Walnüssen zubereiten möchte, kann dies natürlich umsetzten. 🌰🥜
Geschmeckt hat diese Leckerei jedem, der sie probieren durfte. 🍁


Zutaten (ca. 40 Stück)

250 g Zucker
250 g gemahlene Haselnüsse
3 Eiweiß
1 Pr. Salz
60 g Quark
Auf Wunsch: Vanilleextrakt, Zimt

Außerdem:
Ca. 40 Backoblaten
Haselnüsse, Mandeln
Geschmolzene Schokolade (Kuvertüre)



Zubereitung

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen. Der Eisschnee muss sehr fest sein, damit die Masse später stabil bleibt.
Nun werden die restlichen Zutaten in einer separaten Schüssel vermischt und nach und nach in das Eiweiß untergehoben.
Jetzt kommt jeweils ein Teelöffel von der Masse auf die Oblaten, darauf kann man eine ganze Mandel, Haselnuss (ich hatte keine ganzen Haselnüsse mehr da, deswegen habe ich Mandeln verwendet) draufsetzen oder gehackte Haselnüsse darüber streuen.
Zu guter Letzt werden die Oblaten im Backofen für ca. 15 Minuten Goldbraun gebacken.

Zum Schmücken kann man geschmolzene Schokolade auf die gebackenen Makronen träufeln.











Zubereitung: ca. 30 Minuten
Backzeit: ca. 15 Minuten

Backofen: 180°C