Donnerstag, 31. Oktober 2019

Kartoffelpüree Auflauf mit Fleisch und Gemüse

Heute habe ich ein sehr leckeres Herzhaftes Rezept für euch.
Kartoffelpüree Auflauf mit Fleisch und Gemüse.
Diese könnt ihr mit Rindfleisch, Hähnchenbrust oder Hackfleisch zubereiten.

Zutaten (4-6 Portionen)

Kartoffelpüree
500 g Kartoffeln
Reichlich Wasser
Ca. 75 ml Milch
1 EL Butter
1 TL Gemüsebrühepulver
Salz, Pfeffer
Etwas Muskatnuss

Belag:
700 g Rindfleisch, Hähnchenbrust oder Hackfleisch (gewürfelt)
1 Zwiebel (gewürfelt)
3 grüne Spitzpaprika (in Scheiben geschnitten)
2 Tomaten (gewürfelt)
400 g Champignons (in Scheiben geschnitten)
2 EL Öl
1 EL Butter
1,5 EL Tomatenmark
Ca. 150 ml Wasser
1 Handvoll Petersilie
2 TL getrocknete Petersilie
1 TL Gemüsebrühepulver
1 TL Paprikapulver Edelsüß
1 TL Paprikaflocken
Salz, Pfeffer

Außerdem:
100-200 g Reibekäse

Zubereitung

Kartoffelpüree: Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und in reichlich Wasser ca. 15-20 Minuten auf höchster Stufe kochen. Überschüssiges Wasser abgießen. Die restlichen Zutaten hineingeben und mit einem Kartoffelstampfer stampfen. Nun das Kartoffelpüree in eine Auflaufform geben und glattstreichen.

Belag: In einer Pfanne das Öl erhitzen, Fleisch, Hähnchenbrust oder Hackfleisch hineingeben und gut anbraten, dann die Butter hineingeben. Die Zwiebeln hineingeben und mitbraten, danach die grüne Spitzpaprika und die Tomaten dazugeben und ca. 3 Minuten mitbraten. Champignons hinzufügen und weitere 5 Minuten braten.
Tomatenmark und die Gewürze dazugeben, kurz mitbraten und dann mit dem Wasser ablöschen. Zum Schluss die Petersilie untermischen.
Nun den Belag ebenfalls in die Auflaufform auf das Kartoffelpüree verteilen.
Reibekäse drüberstreuen und das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 220°C Ober-/Unterhitze für ca. 20 Minuten goldbraun backen.





Zubereitung: ca. 10 Minuten
Herd: höchste Stufe
Kochzeit: ca. 15 Minuten
Backofen: 220°C Ober-/Unterhitze
Backzeit: ca. 20 Minuten

Mittwoch, 30. Oktober 2019

Kirsch-Streuselkuchen im Blech

Heute habe ich wieder ein klassisches Rezept für euch.

Kirsch-Streuselkuchen im Blech. Ein Streuselkuchen geht doch immer oder?

PS: Ein Kirsch-Streuselkuchen für die Springform findet ihr  bereits seit längerem auf meinem Blog.


Zutaten

Teig:
500 g Mehl
250 g Butter (zimmerwarm)
250 g Zucker
250 ml Milch
1 Pr. Salz
2 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver

Streusel:
150 g Butter
300 g Mehl
100 g Zucker

Kirschfüllung:
2 Gläser Sauerkirschen (350 g Abtropfgewicht)
8 EL Zucker
4 EL Speisestärke

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen oder den Kontaktgrill auf Stufe 3-3,5 vorheizen.
Ein Backblech, eine eckige Kuchenform oder die Kasserolle mit Backpapier auslegen.

Streusel: Für die Streusel Butter, Mehl und Zucker zügig mit einem Knethaken zu Streusel verkneten und kaltstellen.

Kirschfüllung: Die Kirschen mit dem Saft zusammen in einem Topf zusammen mit der Speisestärke und dem Zucker gut vermischen und dann auf mittlerer Hitze aufkochen.

Rührteig: Mehl und Backpulver vermischen. Butter, Salz, Vanillezucker und Zucker schaumig rühren. Die Eier nacheinander unterrühren und die Milch hinzufügen. Die Mehlmischung hineingeben und cremig rühren. Den Rührteig in die Form bzw. auf das Blech füllen und glattstreichen, die Kirschfüllung auf dem Teig verteilen und die Streusel darüber streuen.
Bei 180°C Ober-/Unterhitze im Backofen oder im Kontaktgrill bei Stufe 3-3,5 ca. 35-40 Minuten backen.
Nach dem backen den Kuchen auskühlen lassen.









Zubereitung: 20 Minuten
Ofen: 180°C Ober-/Unterhitze
Kontaktgrill: Stufe 3-3,5
Backzeit: 35-40 Minuten

Freitag, 25. Oktober 2019

Käsekuchen ohne Boden

Käsekuchen Rezepte kann man nicht genug haben oder?
Heute die Variante ohne Boden. Diese könnt ihr vor dem backen mit mandarinen belegen oder weglassen. Zum servieren habe ich eine Fruchtsoße verwendet.
Dafür einfach 250 g Früchte (TK oder frisch) mit 2 EL Zucker pürieren und drüber geben.

Zutaten (26 cm Durchmesser)

250 g zimmerwarme Butter
250 g Zucker
6 Eier
1 Zitrone (Abrieb + Saft)
70 g Mehl oder Weichweizengrieß
1 Pack. Puddingpulver (Vanille)
½ Pack. Backpulver
1000 g Magerquark

Außerdem (Optional):
1 Dose Mandarinen (175 g Abtropfgewicht)
250 ml Saft von den Mandarinen + Wasser (insgesamt wird 250 ml Flüssigkeit gebraucht)
1,5 EL Speisestärke


Zubereitung

In einen Backofengeeigneten Behälter Wasser auffüllen und diese dann in den Backofen auf den Boden legen (vermeidet Risse im Kuchen). Den Backofen auf 180°C Oberunterhitze vorheizen.

Butter/Margarine einige Minuten cremig rühren, dann kommen nacheinander Zucker, Eier, Saft und Abrieb der Zitrone, Mehl/Grieß, Puddingpulver und Backpulver untergerührt. Zum Schluss den Quark unterrühren. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen.
Auf Wunsch die abgetropften Mandarinen auf den Belag gleichmäßig verteilen und im vorgeheizten Backofen ca. 60 Minuten backen. Nach dem Ausbacken den Ofen ausschalten und den Käsekuchen darin mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Der Kuchen schmeckt auch ohne Guss super lecker, wer ihn trotzdem zubereiten möchte, muss unbedingt den Saft der Mandarinen auffangen und folgendes tun: Den aufgefangenen Mandarinensaft mit Wasser vermischen (Gesamt 250ml), anschließend mit der Speisestärke Klumpenfrei vermischen, dann auf höchster Stufe unter ständigem Rühren aufkochen, ca. 3 Minuten auskühlen lassen und dann auf den Kuchen geben.
Den Kuchen mindestens 5 Stunden oder über Nacht kühl stellen.

Der Kuchen schmeckt mit oder ohne Mandarinen einfach super Lecker.








Zubereitung: 20 Min
Backofen: 180°C Ober-/Unterhitze
Backzeit: 60 Min
Kühlzeit: 5 Std. oder über Nacht

Donnerstag, 24. Oktober 2019

Lotus Biscoff Torte

Wer mag auch die leckeren Karamellkekse, die es meist neben einer Tasse Kaffe in Cafés serviert wird so gerne?Du? Dann habe ich heute ein tolles Rezept für dich, eine leckere und nicht so deftige Lotus Biscoff Torte. Verfeinert habe ich sie mit leckeren Feigen. Yummy 😋

Zutaten (26 cm Durchmesser)

Biskuitteig:
6 Eier
240 g Zucker
240 g Mehl
30 g gemahlene Lotuskekse (ca. 5 Stück)
1 Päckchen Backpulver

Creme:
750 g Mascarpone
600 g Schlagsahne
6 Päckchen Sahnesteif
5-6 EL Lotus Brotaufstrich

Außerdem:
Lotuskekse
Gemahlene Lotus Kekse
Feigen etc.

Zubereitung

Biskuitteig: Den Ofen auf 170°C Oberunterhitze vorheizen und eine Springform mit einem Durchmesser von 26cm mit etwas Fett einfetten. Die Eier mit dem Zucker ca. 6 Minuten mit einem Mixer sehr cremig rühren. Mehl, Backpulver und die gemahlenen Kekse in die Ei Masse hineingeben und anschließend unterheben. Den Teig in die Springform füllen und im Ofen ca. 30 Min backen.
Abkühlen lassen und zweimal waagerecht durchschneiden.

Creme: Mascarpone mit dem Brotaufstrich kurz verrühren, flüssige Sahne hinzufügen und das Ganze anfangen steifzuschlagen, nach ca. 15 Sekunden Sahnesteif dazugeben und zu Ende steifschlagen. Von der Creme ca. 4 EL in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen beides bis zum Gebrauch Kühl stellen.

Torte: Den ersten Biskuitboden auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. 1/3 der Creme darauf verteilen und den zweiten Boden aufsetzen, erneut 1/3 der Creme darüberstreichen und den letzten Boden aufsetzen. Die Torte mindestens 2 Stunden Kühl stellen oder über Nacht. Tortenring entfernen und restliche 1/3 der Creme glatt auf die Torte und rundherum der Torte streichen. Nun die Torte mit gemahlenen Keksen, Lotus Keksen mit der Creme im Spritzbeutel und eventuell Feigen dekorieren.








Zubereitung: 40 Min.      
Ofen: 170°C Ober-/Unterhitze
Backzeit: 30 Min                                    
Kühlzeit: 2 Std. oder über Nacht

Mittwoch, 23. Oktober 2019

Musakka - Auberginen-Hackfleischauflauf

Musakka - Auberginen-Hackfleischauflauf
Ich bereite das Gericht gerne im Kontaktgrill zu.
Im Rezept habe ich euch die Variante mit Backen und frittieren aufgelistet.

Zutaten (4-5 Portionen)

5-6 Auberginen (gewürfelt oder in Scheiben)

Hackfleischsoße:
500 g Hackfleisch
1-2 Zwiebeln (gewürfelt)
3-4 grüne Spitzpaprika (fein geschnitten)
2 Tomaten (gewürfelt)
2 EL Tomatenmark
2 EL Öl
1 Glas (250 ml) Wasser
1 TL Paprikaflocken
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die Auberginen in Salzwasser für ca. 5 Minuten ruhen lassen und dann abtropfen.
Nun die Auberginen in reichlich Fett einige Minuten frittieren und auf einen Teller mit Küchenpapier draufgeben, damit das überschüssige Fett abtropft.

Für eine Fettreduzierte Variante, könnt ihr die Auberginen mit ca. 3 EL Öl vermengen und auf einem Backblech bei 200°C ca. 30 Minuten oder in der Kasserolle bei Stufe 4 ca. 20 Minuten backen.

Tipp: auch könnt ihr neben den Auberginen einige Kartoffeln mit frittieren oder backen.

Hackfleischsoße:
Das Hackfleisch in einer Pfanne mit dem Öl auf höchster Stufe knusprig anbraten, Zwiebeln und Paprika hinzufügen und einige Minuten mitbraten. Tomaten dazugeben, weiterbraten.
Nun die Paprikaflocken, Salz und Pfeffer dazugeben und vermengen, Tomatenmark dazugeben, weiterbraten und dann mit dem Wasser ablöschen. Das ganze ca. 3 Minuten weiter köcheln lassen.

Nun die Kasserolle oder eine Auflaufform bereitstellen.
Eine Schicht Auberginen reinlegen und eine Schicht von der Hackfleischsoße darüber verteilen. Dann erneut die letzten Auberginen drauf verteilen und dann die restliche Hackfleischsoße drüber geben.

Nun im MULEX Kontaktgrill bei Stufe 4 ca. 10 Minuten backen oder im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 15-10 Minuten backen.







Zubereitung: ca. 20 Minuten
Herd: höchste Stufe
Backofen: 200°C Ober-/Unterhitze
Kontaktgrill: Stufe 4
Koch & Backzeit: Gesamt ca. 40 Minuten

Dienstag, 22. Oktober 2019

Onepotnudeln mit Rinderfilet und fruchtiger Tomatensoße

Heute gibt es mach längerem mal wieder ein Onepot Gericht.
Onepotnudeln mit Rinderfilet und fruchtiger Tomatensoße.

Zutaten (5 Portionen)

500 g Nudeln
500-700 g Rinderfilet (gewürfelt)
1-2 Zehen Knoblauch (fein geschnitten)
Ca. 10 Mini Tomaten (geviertelt)
400-500 g Champignons (gewürfelt)
200 ml Schlagsahne
Ca. 700-800 ml Wasser
1 EL Butter
2 EL Öl
2 E Tomatenmark
2 TL Gemüsebrühepulver
1 TL Paprikaflocken
1 TL Paprikapulver Edelsüß
2 TL getrocknete Petersilie
1 TL getrocknetes Basilikum
1 TL getrockneter Thymian
Salz, Pfeffer
1 Handvoll Petersilie (fein gehackt)

Zubereitung

In einer großen Pfanne das Öl auf höchster Stufe erhitzen und die Rinderfilet Würfel darin ca. 10-15 Minuten anbraten. Knoblauch und Tomaten dazugeben und kurz mit braten. Dan die Champignons dazugeben und weiterhin braten. Butter hinzufügen kurz vermischen, dann das Tomatenmark hineingeben, etwas mitbraten. Die Gewürze hinzufügen, gut verrühren und dann die Schlagsahne drüber geben. Nun das ganze mit dem Wasser ablöschen und dann die Nudeln hineingeben.
Zum Schluss die Petersilie untermischen und das ganze für ca. 12-15 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. Zwischendurch ein Paar mal vermischen.




Zubereitung: 10 Minuten
Herd: mittlere/höchste Stufe
Kochzeit: ca. 30-35 Minuten

Hashasli Bükme - Mohn Pogaca mit Linsenfüllung

Bugün sizlerle annemin yaptigi Hashasli Mercimekli Bükme tarifini  paylasiyorum.
Afyonlular kesin bilir bunun tadini.
Heute gibt ein weiteres türkisches Gebäck - Mohn Pogaca mit Linsenfüllung, so lecker.

Zutaten (ca. 40-50 Stück)

Hefeteig:
1000 g Mehl
600 ml lauwarmes Wasser
1 Würfel Frische Hefe
3 EL Öl
1 TL Salz

Zum Bestreichen:
250 g Hashas Ezmesi – Mohnpaste (Türkei)
125 g geschmolzene Butter
2 EL Öl

Füllung:
250 g grüne Linsen (Tellerlinsen)
500 ml Wasser
1 TL Paprikaflocken
1 TL Salz
¼ TL Pfeffer

Zubereitung

Hefeteig: Aus den Zutaten einen geschmeidigen Hefeteig verkneten und 1 Stunde abgedeckt gehen lassen.

Zum Bestreichen: Alle Zutaten miteinander vermischen. Wer keine Mohnpaste hat kann es gerne durch Tahin/Sesampaste ersetzen.

Füllung: Die Linsen zusammen mit dem Wasser auf mittlerer Hitze ca. 20 Minuten kochen lassen, bis die Linsen das Ganze Wasser aufgesaugt haben. Dann mit Paprikaflocken, Salz und Pfeffer abschmecken und erkalten lassen.

Nun den aufgegangenen Teig in 5 einteilen und diese dann jeweils zu einem großen Rechteck auswellen und ca. 2-3 EL von der Masse zum bestreichen mit den Händen draufverteilen bzw. bestreichen. Den Teig von unten nach oben eng aufrollen und dann in 8-10 Scheiben einschneiden. Jeweils eine Scheibe mit den Händen auswellen und ca. 1 TL von der Füllung reingeben, nun Links und Rechts einmal zuklappen und dann mit der zugeklappten Seite auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Nachdem man aus dem Teig alle Stücke so verarbeitet hat, mit der restlichen Masse zum bestreichen die Teiglinge nochmal gut bestreichen. Dafür kann an einfach die Hände verwenden.

Im vorgeheizten Backofen bei 220°C Ober-/Unterhitze für ca. 12-15 Minuten goldbraun backen. Ein Blech nach dem anderen backen!





Zubereitung: ca. 30 Minuten
Backofen: 220°C Ober-/Unterhitze
Backzeit: ca. 12-15 Minuten

Montag, 21. Oktober 2019

Einfache Snickerstorte


Hallo meine Lieben,
nun kann ich euch endlich das Rezept der einfachen Snickerstorte mitteilen.
Eine aufwendigere Snickerstorte mit Karamellschicht, eine No Bake Snickerstorte und eine Snickers Eistorte findet ihr ja bereits auf dem Blog. Doch so eine einfache und leckere musste jetzt auch mal her. Zubereitet habe ich es wieder mit meinem ultra leckeren veganen Schokokuchen.

Zutaten (24-26 cm Durchmesser)

Schokokuchen:
320 g Mehl
80 g Backkakao
320 g Zucker
160 ml Öl
2 TL Backpulver
1 Pr. Salz
440 ml warmes Wasser
Etwas Vanillenextrakt oder 1 Päckchen Vanillezucker
1 EL Essig

Karamellcreme:
500 g Mascarpone
800 ml Schlagsahne
8 Päckchen Sahnesteif
5 volle EL Erdnussbutter
100 g geröstete und gesalzene Erdnüsse
2 Snickers Riegel (klein gehackt)

Deko:
Geschmolzene Schokoladenkuvertüre
Erdnüsse, Snickers

Zubereitung

Schokokuchen: Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen, eine Springform mit Backpapier auskleiden und die Ränder etwas einfetten.
Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben, mit einem Schneebesen vermischen, dann alle Flüssigen Zutaten dazugeben und mit dem Schneebesen gut verrühren. Den Teig in die Form geben und für ca. 40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Kuchen komplett auskühlen lassen und dann auf eine Tortenplatte setzen. Den Buckel der Torte abschneiden. Die Reste einfach so essen, oder für Cakepops/Glasdesserts verwenden. Kann man auch einfrieren.

Creme: Mascarpone zusammen mit der Erdnussbutter kurz verrühren, dann zusammen mit der Schlagsahne und dem Sahnesteif steifschlagen.
Von der Creme ca. 4 EL in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. In die restliche Creme Erdnüsse und Snickers unterheben und dann bis zum Gebrauch Kühl stellen.

Um den Kuchen ein Tortenring anbringen und die Creme glatt darüberstreichen. Den Kuchen für mindestens 2 Stunden oder über Nacht Kühl stellen. Danach den Tortenring entfernen und die Torte mit geschmolzener Schokolade, mit der Creme im Spritzbeutel, Erdnüsse und Snickers dekorieren.







Zubereitung: ca. 30 Minuten
Backofen: 180°C Ober-/Unterhitze
Backzeit: ca. 40 Minuten
Kühlzeit: mind.
2 Stunden oder über Nacht