Samstag, 30. November 2019

Quarkpancakes

Guten Morgen meine Lieben,
meine klassischen Pancakes kennt ihr ja schon,
Heute habe ich leckere Quarkpancakes, die Ruck-Zuck in einigen Minuten gemacht werden.

Zutaten (ca. 20-25 Stück)

250 g Quark
3 Eier
75 g Mehl
25 g Speisestärke
100 ml Milch
2 EL Zucker
1 EL Öl

Außerdem:
Öl zum ausbacken
Puderzucker, Früchte etc.

Zubereitung

Eier mit dem Quark kurz schlagen, Milch, Zucker und Öl dazugeben und weiterhin schlagen. Nun das Mehl und die Speisestärke dazugeben und kurz unterrühren.

In eine Pfanne ca. 1 EL Öl hineingeben und erhitzen. Nun je ein EL in die Pfanne geben und die Pancakes bei mittlerer bis höchster Stufe ausbacken.

Mit Früchten, Puderzucker etc. servieren.







Zubereitung: 10 Minuten
Herd: mittlere – höchste Stufe
Backzeit: je Pancake ca. 1 Minute

Donnerstag, 28. November 2019

Kislik Domates - Tomatensoße auf Vorrat

Kislik Domates - Tomatensoße auf Vorrat🍅
Habt ihr auch schon fleißig Vorbereitungen für den Winter gemacht?

Meine mama macht jedes Jahr diese Tomatensoße, da in Winter frische Tomaten fast 0 Geschmack haben. Diese kann man für Menemen (wie auf dem Foto zusehen oder für herzhafte Gerichte verwenden). Dieses Jahr habe ich es auch zum ersten Mal gemacht und teile mit euch das Rezept ♥️

Zutaten (2-3 Gläser)

1 Kg Tomaten
1 TL Salz
2-3 Einmachgläser

Zubereitung

Die Tomaten waschen, säubern und dann entweder in einer Küchenmaschine pürieren oder klein schneiden und später nach dem aufkochen pürieren.
Ich püriere es meistens immer davor.
Nun die Tomaten in den Topf geben und auf mittlerer bis höchste Stufe ca. 30-40 Minuten aufkochen, in der Zeit wird die Masse dickflüssiger. In den letzten 5 Minuten Salz dazugeben und weiterhin kochen. Danach in die Einmachgläser umfüllen, Deckel zu und sofort auf den Kopf stellen.
Nach dem auskühlen an einem trockenen und kühlen Ort lagern. Bis zum nächsten Sommer könnt ihr die Tomatensoße benutzen.
Egal ob für Menemen, für herzhafte Gerichte, als Tomatenersatz könnt ihr es bei allen Gerichten verwenden.

Nach dem öffnen ca. 1-2 EL Olivenöl in das Glas reingeben, damit ihr es ohne, dass was passiert weiterverwenden könnt.
Wenn wir ein Glas aufmachen, benutzen wir meistens nicht alles auf einmal, sondern lagern es dann für die nächsten Tage auf, damit nichts passiert geben wir ca. 1-2 EL Olivenöl rein.




Zubereitung: ca. 10 Minuten
Herd: mittlere - höchste Stufe
Kochzeit: ca. 30-40

Mittwoch, 27. November 2019

Izmir Köfte - Köfte und Kartoffel aus dem Ofen/Mulex

Izmir Köfte - Köfte und Kartoffel aus dem Ofen/Mulex.
Ich liebe das Gericht, ein Klassiker in der türkischen Küche.
Man kann die Kartoffeln und die Köftes vor dem backen kurz in einer Pfanne mit etwas öl braten, doch diesen Schritt lasse ich meist immer weg😋

Zutaten (3-4 Portionen)

Köfte:
700 g Rinderhackfleisch
1 Zwiebel (fein gerieben oder in Würfel geschnitten)
1 Handvoll Petersilie (fein geschnitten)
1 Ei
7 EL Paniermehl
2 TL Salz
1 TL Paprikaflocken (Pulbiber)
1 TL Paprikapulver Edelsüß
1 TL Kreuzkümmel
Etwas Pfeffer

Außerdem:
8-10 mittelgroße Kartoffel
4-5 grüne Spitzpaprika
2-3 Tamaten
Öl zum ausbacken (Optional)

Tomatensoße:
500ml Wasser
2 EL Tomatenmark
1/2 TL Paprikaflocken
1/2 TL Paprikapulver Edelsüß
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Köfte: Alle Zutaten miteinander ca. 5 Minuten durchkneten. Aus der Masse kleine Frikadellen formen.
Tomatensoße: Alle Zutaten miteinander gut verrühren.

Kartoffel schälen und in Scheiben oder ecken schneiden. Paprika und Tomaten in grobe Stücke schneiden.

An dieser Stelle kann man die Frikadellen und Kartoffel ganz kurz in einer Pfanne mit etwas öl anbraten (ich verzichte meistens drauf)

Nun die Kartoffeln in die Kasserolle, Backblech oder Auflaufform geben. Frikadellen dazugeben und verteilen, nun die Tomaten und Paprikastücke ebenfalls dazugeben und verteilen. Die Tomatensoße darüber geben und im vorgeheizten Backofen bei 220°C Für ca. 30-40 Minuten backen.
Im Kontaktgrill bei Stufe 3,5 für ca. 20-25 Minuten backen. 
Danach 5 Minuten mit geschlossenem Deckel und geschlossener Ofentür ruhen lassen und dann servieren.
Dazu schmeckt Reis, Salat oder Naturjoghurt







Zubereitung: ca. 15 Minuten
Kontaktgrill: Stufe 3,5
Backofen: 220°C
Backzeit: ca. 20-40 Minuten

Dienstag, 26. November 2019

Russischer Zupfkuchen Muffins

Ihr habt sicherlich schon gemerkt, dass ich die Klassiker sehr gerne  in Kleinformat umsetze.
Wie diese Russischen Zupfkuchen Muffins. Sowas ist Vor allem dann praktisch, wenn man es schon portioniert servieren möchte.super lecker 😋
Ihr kennt  ja schon meine Bienenstich, Maulwurf Kuchen, Donauwelle-Cupcakes, die kamen auch super bei euch an. Welchen Klassiker soll es demnächst in diesem Format geben? Habt ihr wünsche? Dann lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen.


Zutaten (18-20 Stück)

Teig:
100 g Butter
75 g Zucker
200 g Mehl
15 g Backkakao
½ Päckchen Backpulver
1 Ei

Füllung:
125 g zimmerwarme Butter
100 g Zucker
1 Ei
250 g Quark
½ Päckchen Vanillepuddingpulver
1 Päckchen Vanillezucker


Zubereitung

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Muffinblech mit Papierförmchen belegen.

Teig: Aus den Zutaten einen glatten Teig verkneten, eine Kugel formen und diese ca. 10 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Füllung: Butter, Zucker, Quark, Vanillezucker und Vanillepuddingpulver mit dem Mixer gut verrühren. Ei hinzufügen und weiterhin sehr cremig rühren.

Nun 2/3 des Teiges in die Förmchen verteilen und mit den Händen oder mit der Rückseite von einem Glas (ich bemehle die Rückseite) plattdrücken. Ca. 1 ½ EL von der Füllung in die förmchen verteilen und den restlichen Teig in kleine Stücke zupfen und diese auf der Füllung verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C  ca. 25 Minuten backen.

Die Muffins komplett auskühlen lassen und dann servieren.
Am besten für eine gute Stunde in den Kühlschrank stellen und dann servieren.









Zubereitung: ca. 10 Minuten
Backofen: 180°C Ober-/Unterhitze
Backzeit: ca. 25 Minuten
Kühlzeit: ca. mindestens 3 Stunden

Montag, 25. November 2019

Domatesli Acili Sos Tursu - scharfe Tomatensoße als Dip

Domatesli Acili Sos Tursu - scharfe Tomatensoße als Dip, diese tolle Soße könnt ihr auf Vorrat zubereiten und ein ganzes Jahr über verzehren.
Vor einigen Wochen hatte ich euch bei der Zubereitung in der Story mitgenommen, da viele das Rezept haben wollten, teile ich es natürlich mit euch.


Zutaten (2-3 Gläser)
1 Kg Tomaten
200 g grüne Spitzpaprika (klein geschnitten)
5 Zehen Knoblauch (klein geschnitten)
½ Bund Petersilie (klein gehackt)
60 ml Öl
60 ml Apfelessig
2 TL Salz
1 TL Zitronensalz
2-3 Einmachgläser


Zubereitung
Die Tomaten waschen, säubern und in einer Küchenmaschine pürieren. In den Topf geben. Essig, Öl, Salz, Zitronensalz, die Hälfte vom Knoblauch hineingeben und bei höchster Stufe ca. 30-35 Minuten aufkochen lassen, in dieser Zeit verdampft das überschüssige Wasser und die Masse wird dickflüssiger. Danach die Spitzpaprika reingeben ca. 5 Minuten weiter köcheln lassen und dann den Herd ausschalten. Petersilie und die restlichen Knoblauchstückchen hineingeben, gut verrühren und dann sofort n die Gläser umfüllen, auf den Kopf stellen.
Kühl und trocken lagern. Diese Soße könnt ihr neben Herzhaften Gerichten kalt verspeisen. Halten sich bis nächsten Sommer frisch. Wir lagern sie immer im Keller in unserem Vorratsraum.



Zubereitung: ca. 10 Minuten
Herd: höchste Stufe
Kochzeit: ca. 35-40 Minuten

Samstag, 23. November 2019

Kartoffel Spinatpfanne mit Champignons

Nach dem ganzen Süßkram habe ich mal wieder ein tolles, schnelles und vorallem leckeres  Gericht für euch. Kartoffel Spinatpfanne mit Champignons.
Yummy, sehr schnell gemacht und einfach Köstlich.

Zutaten (4-5 Portionen)

7-8 Kartoffel (geschält, gewürfelt)
400 g Champignons (geviertelt)
100-150g Babyspinat
10 Mini Tomaten (halbiert)
1 EL Öl
1 EL Butter

Soße:
200 ml Milch
200 ml Sahne
1 EL Mehl
2 TL getrocknete Petersilie
1 TL getrocknetes Basilikum
1 TL Paprikapulver Edelsüß
1/2 TL Paprikaflocken
1 TL Gemüsebrühepulver
1 TL Currypulver
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die Kartoffeln in reichlich Wasser für ca. 15 Minuten kochen und abgießen.
In einer Pfanne das öl zusammen mit der Butter auf höchster Stufe erhitzen, die Champignons hineingeben und etwas anbraten. Nun Blattspinat dazugeben, einige Minuten mitbraten und dann das Ganze mit der Soße ablöschen und aufkochen lassen. Nun die Tomaten dazugeben und dann die Kartoffeln. Das ganze schön verrühren und mit geschlossenem Deckel für ca. 5 Minuten köcheln lassen. Dann sofort servieren. 





Zubereitung: ca. 10 Minuten
Herd: höchste Stufe
Kochzeit: Gesamt ca. 25-30 Minuten

Freitag, 22. November 2019

Schoko-Vanille Dripcake

Happy Fridaaay meine Lieben,
heute habe ich eine sehr leckere und tolle Torte für euch. Schoko-Vanille Dripcake, die ihr mit vielen verschiedenen Zutaten dekorieren könnt.
Der Drip härtet nicht aus und ist somit perfekt zum Anschneiden, leider habe ich kein Foto vom Anschnitt für euch, da die Torte nicht für uns war.

Zutaten (26 cm Durchmesser)

Biskuitteig:
6 Eier
240 g Zucker                                                          
270 g Mehl
1 Päckchen Backpulver

Schokocreme:
800 ml Schlagsahne
4 EL Backkakao
5 Päckchen Sahnesteif
4 EL Zucker

Vanillecreme:
500 g Mascarpone oder Quark
600 ml Schlagsahne
1 Päckchen Paradiescreme/Genießercreme Vanille
3 Päckchen Sahnesteif
3 EL Zucker

Drip:
100 ml Schlagsahne
60 g Zatbitterschokolade
60 g Vollmilchschokolade

Außerdem:
Süßigkeiten, Früchte, Nüsse etc.

Zubereitung

Biskuitteig: Den Ofen auf 170°C Oberunterhitze vorheizen und eine Springform mit einem Durchmesser von 26cm mit etwas Fett einfetten. Eier mit dem Zucker ca. 6 Minuten mit einem Mixer sehr cremig rühren. Mehl und Backpulver in die Ei Masse hineingeben und anschließend unterheben. Den Teig in die Springform füllen und im Ofen ca. 30 Min backen.
Abkühlen lassen und anschließend zweimal waagerecht durchschneiden.

Creme: Für die jeweilige Creme jeweils alles zusammen steifschlagen. Bis zum Gebrauch Kühl stellen. Dann von der Vanillecreme ca. 7-8 EL in einen Spritzbeutel füllen.

Den ersten Kuchenboden auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. Nun die Ränder der Torte mit der Creme im Spritzbeutel bespritzen, in de Mitte die Hälfte der Schokocreme glattstreichen. Den zweiten Boden aufsetzen und den Vorgang wiederholen, den letzten Kuchenboden aufsetzen und im Kühlschrank für mindesten 2 Stunden oder über Nacht Kühl stellen.

Den Tortenring vorsichtig entfernen und mit der Vanillecreme die Torte rundherum gut bestreichen. Die Torte Kühl stellen, bis wir den Drip vorbereiten.

Drip: Schlagsahne in einem Topf kurz erhitzen, nicht aufkochen!
Dann die Schokolade klein hacken und hineingeben, kurz verrühren und ca. 3-5 Minuten mit einem Deckel abdecken. Danach gut verrühren und in eine kleine Schüssel umfüllen. Nun den Drip mit Hilfe eines Teelöffels an die Seiten der Torte geben und runterfließen lassen und dann auf die Tortenoberfläche geben und schnell glattstreichen. Jetzt nach Lust und Laune die Torte dekorieren.








Zubereitung: 60 Min.     
Ofen: 170°C Ober-/Unterhitze
Backzeit: 30 Min                                   
Kühlzeit: 2-3 Std. oder über Nacht

Donnerstag, 21. November 2019

Quittenmarmelade - Ayva Receli

Hallo meine Lieben,
Vor einigen Wochen hatte ich euch ja unseren Quittenbaum im Garten gezeigt.
Mit diesen tollen und leckeren Quitten musste ich natürlich Quittenmarmelade zubereiten.
Yummy - sooo lecker ist das geworden.
Wir mögen es lieber mit Stückchen, wer es ohne  mag kann gerne unter der Zubereitung näjeres dazu lesen.

Zutaten

1 Kilo in Würfel geschnittene Quitten (ca. 1200 g ungeschält)
500 g Gelierzucker 2:1 oder 400 g Zucker
250 ml Wasser
Saft von einer Zitrone oder ½ TL Zitronensalz
1 TL Zimt (Optional)

Außerdem:
4-5 Einmachgläser

Zubereitung

Die Quitten in einen Topf geben und mit dem Gelierzucker oder Zucker bedecke. Den Deckel aufsetzen und ca. 4 Stunden oder über Nacht ziehen lassen.


Zucker Variante: Nun das Wasser und das Ganze für ca. 30 Minuten auf höchster Stufe sprudeln kochen, Zitronensaft oder Salz dazugeben und weitere 1-2 Minuten kochen lassen. Auf Wunsch mit Zimt abschmecken und dann sofort in die Gläser füllen.

Tipp: Wer die Masse pürieren möchte, muss anders vorgehen. Bevor man den Zucker auf die Quitten gibt. Muss man die Quitten für ca. 10 Minuten mit reichlich Wasser in einem Topf weichkochen. Den Gelierzucker/Zucker dazugeben und dann mit einem Pürierstab pürieren. In diesem Fall kann man die Masse ohne Wartezeit sofort weiterverarbeiten und aufkochen.






Zubereitung: 20 Minuten
Herd: höchste Stufe
Kochzeit: ca. 10-30 Minuten

Freitag, 15. November 2019

Waffeltorte

Nach meiner Crêpestorte und Pancaketorte musste auch eine Waffeltorte her.Diese könnt ihr mit verschiedenen Cremes aufpeppen. Jede Creme ist genau für diese Mengenangabe gedacht. Möchtet ihr so wie ich verschiedene sorten zubereiten. Dann müsst ihr jeweils die Hälfte oder ein Drittel der der Creme zubereiten.


Zutaten ( 2-4 Torten)

Waffeln( ca. 10-12 Waffeln)
3 Eier
125 g Zucker
125 g Butter/Margarine
250 ml Milch
250 g Mehl
2 TL Backpulver
Vanilleextrakt
1 Pr. Salz

Für Schokowaffeln:
2 EL Backkakao
2 EL Milch hinzufügen.

Creme:
Schokosahne:
600 ml Schlagsahne
3 Päckchen Sahnesteif
3 EL Backkakao
3 EL Zucker

Quarkcreme:
500 g Quark oder Mascarpone
400 ml Schlagsahne
4 Päckchen Sahnesteif
2-4 EL Zucker
2-3 EL Marmelade (Optional)

Vanillecreme:
600 ml Schlagsahne
1 Päckchen Paradiescreme oder Genießer Creme von Lidl (Vanillegeschmack)

Joghurtcreme:
500 g griechischer Joghurt (10% Fettanteil)
400 ml Schlagsahne
5 Päckchen Sahnesteif
5 EL Zucker

Außerdem:
Früchte, Fruchtgrütze etc.
Schokoladenstückchen, geschmolzene Schokolade etc.
Puderzucker

Zubereitung

Waffeln: Butter und Zucker cremig rühren. Eier nach und nach unter den Teig rühren.
Milch, Vanille und Salz hinzufügen und diese kurz unterheben. Nun das Mehl und das Backpulver vermischen und in den Waffelteig unterrühren.

Tipp: Möchte man Schokoladenwaffeln aus dem Teig herstellen, einfach 2 Esslöffel Backkakao und 2 EL Milch hinzufügen.

Nun im vorgeheizten Herz-Waffeleisen die Waffeln nach und nach goldbraun backen und dann auskühlen lassen.

Creme: Alle Zutaten für die jeweilige Creme steifschlagen und bis zum Gebrauch Kühl stellen. Auf Wunsch in einen Spritzbeutel füllen.

Zusammenstellen: Nun könnt ihr entscheiden wie viele Torten ihr machen möchtet. Für 2 Torten jeweils 5 Waffeln, Für 3 Torten jeweils 4 Waffeln und für 4 Torten jeweils 3 Waffeln verwenden.
Schicht: Waffel – Creme – Früchte etc., diese Reihenfolge so oft ihr möchtet wiederholen. Wichtig ist, dass man die Torte nicht zu hoch stapelt, so kann sie nämlich umkippen.
Nun die Waffeltorte mit Puderzucker bestäuben, mit Schokolade verzieren oder mit der Creme verzieren und dann sofort servieren.

Info: Wer kein Herz-Waffeleisen hat, kann die Waffeln gerne in einer belgischen-Form backen und kleine Törtchen zubereiten – die sehen auch super aus.